kirchbau-Logo   Kirchen in Deutschland nach Postleitzahlen 45000 - 45999 LogIn
StartseiteDetailsuche

Ansichten:
132 Kirchen gefunden. Anzeige-Ansicht: "vollliste". Sortierung nach Postleitzahlen.

45127 Essen: kath. Münster St. Maria, St. Cosmas und Damian (auch Dom genannt) (1316)
ADRESSE: Burgplatz, 45127 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Maria, St. Cosman und Damian Essen < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Romanisch-gotische dreischiffige Hallenkirche mit sechseckigem ottonischem Westbau (Aachener System halb geöffnet zum Langhaus). Atrium. Zum Ensemble gehört auf der Westseite die Kirche St. Johannes Baptist (eigener Datensatz).
1050 bis 1065 Verbindung zwischen der Taufkirche St. Johannes und dem Dom • der heutige Bau entstand 1275 - 1307 unter Einbindung von Teilen der Basilikia aus dem Jahre 1000 • Weihe am 18. Juli 1316 • im Zweiten Weltkrieg sehr starke Beschädigungen durch Bombentreffer • Wiederaufbau bis 1958 zur Gründung des Bistums Essen
Kirschenschatz mit ottonischen Goldschmiedearbeiten, karolingischen Handschriften, Reliquiar, um 1000 »Goldene Madonna« (ältestes vollplastisches Bildnis in Gold) und siebenarmiger Bronzeleuchter
HEILIGE(r): Maria, Cosmas, Damianus.
Web: www.dom-essen.de, de.wikipedia.org/wiki/Essener_Münster, de.wikipedia.org/wiki/Siebenarmiger_Leuchter_(Essen)
Öffnungszeiten: Außerhalb der Gottesdienstzeiten: werktags 6.30 - 18.30 Uhr / samstags 9.00 - 19.30 Uhr / sonntags 9.00 - 20.00 Uhr
Kontakt: Dombüro, Zwölfling 12ja, 0201 / 226766, dombüro@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Norbert Klein
Vorschaubild
Foto: Norbert Klein

45127 Essen: evang. Marktkirche (ca. 1154)
ADRESSE: Markt 2, 45127 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Kirchenkreis Essen < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Rest einer dreischiffigen gotischen Hallenkirche. Moderne Gestaltung. Citykirche ohne Gemeinde in Trägerschaft des Kirchenkreises.
Der erste Kirchbau an dieser Stelle um 1154. Sie wurde auch zur ersten evangelischen Kirche in der Stadt • Vollständige Zerstörung im zweiten Weltkrieg • Wiederaufbau von nur zwei Jochen. Einweihung 30.Oktober1952 • Ein gläsener Anbau als Westchor wurde 2006 fertggestellt.
Web: www.marktkirche-essen.de, de.wikipedia.org/wiki/Marktkirche_(Essen)
Öffnungszeiten: montags-freitags 10.30 - 13.30 und 15.00 - 18.00 Uhr, samstags 12.00 - 14.00 Uhr
Kontakt: Kirchenkreis Essen, III. Hagen 39ja, 0201 / 20369, marktkirche@evkirche-essen.net

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45127 Essen: evang. Kreuzeskirche (1896)
ADRESSE: Kreuzeskirchstraße, 45127 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Essen-Altstadt < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Historistische Kirche.
1894-96 erbaut durch August Orth • im Zweiten Weltkrieg zerstört • 1949-53 Wiederaufbau
Web: www.essen-altstadt.de, www.forum-kreuzeskirche.de, de.wikipedia.org/wiki/Kreuzeskirche_(Essen), www.kirchenbau-dokumentation.de/dokbuero/result1_d.php?key=20
Kontakt: Evang. Gemeindebüro, Zwinglistr. 28

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45127 Essen: kath. Anbetungskirche St. Johann Baptist (1471)
ADRESSE: Burgplatz, 45127 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Dompfarrei St. Maria, St. Cosmas und Damian Essen < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Dreischiffige gotische Hallenkirche westlich im Anschluss an das Essener Münster bzw. dessen Atrium.
im 10. Jh. Taufkirche des Münsters • 1471 Umbau zur gotischen Hallenkirche.
HEILIGE(r): Johannes d.T.
Web: www.dom-essen.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Johann_Baptist_(Essen)
Öffnungszeiten: Mo-Fr 6.30 - 18.30 Uhr; Sa 9.00 - 18.00 Uhr
Kontakt: Dombüro, Zwölfling 12ja, 0201 / 226766, dombuero@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Norbert Klein

45127 Essen: kath. Pfarrkirche St. Gertrud (1877)
ADRESSE: Rottstrasse 36, 45127 EssenKreis: DeutschlandBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Gertrud Essen < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Urspr. dreischiffige neugotische Hallenkirche. Nach Wiederaufbau weite Halle.
Turmhöhe: 59
*Weihe der Kirche mit 75 Meter hohem Turm 1877. *Am 5. März 1943 durch Bombentreffer stark beschädigt. * Wiederaufbau in veränderter Form mit niedrigerem Turm 1955 beendet
HEILIGE(r): Gertrud.
Web: www.st-gertrud-essen.kirche-vor-ort.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Gertrud_(Essen)
Kontakt: Pfarrbüro, Rottstr. 36ja, +49(201)247360, buero@st-gertrud-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45127 Essen: altkath. Friedenskirche (1916)
ADRESSE: Edmund-Körner-Platz / Bernestr. 1, 45127 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Katholische Pfarrgemeinde der Alt-Katholiken Essen < Diözese Katholisches Bistum der Alt-Katholiken in Deutschland

Jugendstilbaukomplex mit Turm, Oberkirche, Unterkirche und Gemeinderäumen. Restaurierte bzw. rekonstruierte Ausmalung von Jan Thorn Prikker.
1914-16 durch Albert Erbe erbaut • im Zweiten Weltkrieg zerstört • vereinfachte Wiederherstellung bis 1951 • 2003-06 rekonstruktion der Jugenstilausmalung • 2010 Rekonstruktion des Turmhelmes
Städtebauliche bedeutende Anlage neben der Synagoge und in Verbindung mit dem vor der Kirche liegenden Jahrhundertbrunnen. Rekonstruktion der urspr. Jugendstilgestaltung.
Web: essen.alt-katholisch.de, de.wikipedia.org/wiki/Friedenskirche_(Essen)
Kontakt: essen@alt-katholisch.de


45128 Essen: evang. Erlöserkirche (1909)
ADRESSE: Bismarckstraße / Friedrichstraße, 45128 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Erlöserkirchengemeinde Holsterhausen < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Große neoromanische Kuppelkirche mit umlaufender Empore und Eckturm.
1906-09 durch Franz Schwechten • 1957 Renovierung durch Hugo Kükelhaus • 1999 aufhellende Renovation durch die STEAG als Konzertzentrum
Web: www.ekir.de/holsterhausen/, de.wikipedia.org/wiki/Erlöserkirche_(Essen)
Kontakt: 0201 / 782505

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild

45130 Essen-Rüttenscheid: [nicht mehr bestehend] Reformationskirche (1902)
ADRESSE: Alfredstraße/Martinstraße, 45130 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Ehem. evangelische Kirche. Neugotische Backsteinkirche.
1899-1902 erbaut durch Karl Nordmann • im Zweiten Weltkrieg zerstört • Neubau an anderer Stelle in der Julienstr. 39
Web: www.kirchenerkundung-essen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=73&Itemid=110

Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

45130 Essen-Rüttenscheid: kath. Andreaskirche (1957)
ADRESSE: Paulinenstraße, 45130 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lambertus Essen < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Kreuzförmige Dreikonchenkirche in Ziegelmauerwerk mit hohen Glaswänden, flach gedeckt.
1954-57 durch Rudolf Schwarz erbaut anstelle des kriegszerstörten Vorgängerbaus • Glasbausteinwände zweimal erneuert, zuletzt durch Jochem Poensgen um 1998
HEILIGE(r): Andreas.
Web: www.st-andreas-essen.kirche-vor-ort.de
Kontakt: Kath. Gemeindebüro St. Andreas, Odastr. 16ja, 0201 / 772468, St.Andreas.Essen-Ruettenscheid@bistum-essen.de

Vorschaubild
Vorschaubild

45130 Essen-Rüttenscheid: kath. Siechenhauskapelle (ab 1426)
ADRESSE: 45130 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45131 Essen-Rüttenscheid: ökum. Altenhofkapelle (1899)
ADRESSE: Alfried Krupp Str., 45131 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
1899 bis 1900 Bau einer einschiffigen Kirche mit östlichem Rundchor und quadratischem Glockenturm. • Standort in der Kruppschen Altenhofsiedlung. • 1943 Zerstörung durch Kriegseinwirkungen. • Wiederaufbau durch die Familie Krupp 1952 als überkonfessionelle Krankenhauskirche.
Kontakt: Alfried Krupp Krankenhaus, Alfried Krupp Str.ja, 0201/4341

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45134 Essen-Rellinghausen: kath. St. Lambertus (1826)
ADRESSE: Am Glockenberg, 45134 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lambertus < Diözese Bistum Essen

Flachgedecker klassizistischer Bau mit romanischen Westturm.
im 11. bis 12. Jahrhndert gebaute dreischiffige Basilika • 1822 wegen Baufälligkeit abgerissen • 1826 - 1829 heutiger Bau • Brandschäden im zweiten Weltkrieg • bis 1949 zur Wiederweihe endgültigt beseitigt.
-Tausendjährige Krypta. -Taufstein aus dem 13. Jh aus Ruhrsandstein. - Div Ausstattungsstücke von 1750 z.B. Monstranz und Messkelch.
HEILIGE(r): Lambertus.
Web: www.st-lambertus-essen.kirche-vor-ort.de/3382.html
Kontakt: Pfarramt, Frankenstr. 138ja, 0201/441732, st.lambertus.essen@bistum-essen.de


45136 Essen-Bergerhausen: kath. Kirche St. Hubertus (1914)
ADRESSE: Töpferstrasse 55, 45136 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 63


45138 Essen: evang. Auferstehungskirche (1930)
ADRESSE: Manteuffelstr. 26, 45138 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Essen-Altstadt < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Kreisrund mit zentralem Taufbecken und Altar mit Aufteilung in Predigtkirche und Feierkirche (Viertelsegment unter der Orgelempore). Dreistufiger Rundbau mit Laterne. Konstruktion als Gerüst aus mit Beton ummanteltem Stahlbau, Ausfachung in Ziegelmauerwerk.
1929-30 durch Otto Bartning.
Web: www.essen-altstadt.de, www.auferstehungskirche.de, de.wikipedia.org/wiki/Auferstehungskirche_(Essen)
Kontakt: Evang. gemeindeamt Essen Nord-Ost, Schwanhildenstr. 4ja, 0201 / 8915390, ga.nord-ost@evkirche-essen.net

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold, Modell: Udo Klenner (OBAK)

45138 Essen: kath. Kirche St. Michael am Wasserturm (1954)
ADRESSE: Steubenstrasse 49, 45138 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45138 Essen-Huttrop: kath. Kirche St. Bonifatius
ADRESSE: Moltkestrasse 111, 45138 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45143 Essen-Altendorf: ev.-luth. Christuskirche (1901)
ADRESSE: Röntgenstraße 14, 45143 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Lutherkirchengemeinde Essen-Altendorf < Ev. Kirche im Rheinland

Sitzplaetze: 400
1903 erbaut • 1943 fast vollständige Zerstörung durch Bomben • 1952-1953 Wiederaufbau • 2001-2005 umfangreiche Sanierung.
Altarkreuz und Taufstein aus Keramik.
Web: www.evkla.de/
Kontakt: Ev. Gemeindeamt E.-West und Rüttenscheid, zu den Karmelitern 15ja, 0201/642845, post@gemeindeamt-essen.de
Quelle(n): kirchenerkundung essen.de /de.wikipedia.org/wiki/Christuskirche_(Essen)
Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45144 Essen-Frohnhausen: kath. Kirche St. Elisabeth (1914)
ADRESSE: Frohnhauser St., 45144 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Antonius < Diözese Bistum Essen

- 17. März 1910 Erster Spatenstich - 15. November 1914 Konsekration - Zerstörung durch Bomben 1944 - Wiederaufbau bis 1959
-Einzige Kirche mit einer Ikonostase mit 21 Ikonen
HEILIGE(r): Elisabeth.
Web: st-elisabeth-essen.de/, de.wikipedia.org/wiki/St._Elisabeth_(Essen-Frohnhausen)
Kontakt: Gemeindebüro, Frohnhauser Str. 402ja, 0201/762433, gemeindebüro@st-elisabeth-essen.de
Quelle(n): st-elisabeth-essen.de/wp-content/uploads/2018/01/Kirchenbeschreibung.pdf
Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45145 Essen-Frohnhausen: evang. Apostelkirche (1912)
ADRESSE: Mülheimer Str. 72, 45145 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Essen-Frohnhausen < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Gebäudekomplex mit Kirche, Pfarr- und Gemeindehaus. Kirche Neoklassizistischer Stil.
Turmhöhe: 48
Erste Kirche der Gemeinde 1882 als Lutherkirche • Zweite 1903 Christuskirche • Der Bau der heutigen Apostelkirche wurde 1912 begonnen und die Einweihung fand am 2. November 1913 statt • Durch Kriegseinwirkungen 1944 zerstört und in den Jahren 1956 bis 1958 wieder aufgebaut.
Web: www.ekef.de
Kontakt: Evang. Gemeindeamt, Zu den Karmelitern 15ja, 0201 / 870060, post@gemeindeamt-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45145 Essen-Frohnhausen: evang. Markuskirche (ab 1961)
ADRESSE: Postreitweg, 45145 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Kirchengemeinde Essen-Frohnhausen < Kirchenkreis Essen

Turmhöhe: 35 • Sitzplaetze: 500
- Grundsteinlegung Oktober 1961 (Kirche war bereits in Bau) - Einweihung des Markuszentrums 4. November 1962
Web: www.ekef.de/markuszentrum/kirche/, de.wikipedia.org/wiki/Markuskirche_(Essen)
Kontakt: Markuszentrum, Postreitweg 80-88ja, 0201/761649, susanne.gutjahr-maurer@ekir.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen
Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45145 Essen-Frohnhausen: neuapostol. Kirche
ADRESSE: Wiesbadener Str. 59, 45145 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Frohnhausen < Bezirk Essen < Neuapostolische Kirche Nordrhein-Westfalen

Sitzplaetze: 200
Web: www.nak-essen.de/frohnhausen
Kontakt: Wiesbadener Str. 59ja, 0231/99785575, info@nak-frohnhausen.de

Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45145 Essen-Frohnhausen: kath. Kirche St. Antonius (1956)
ADRESSE: Kölner Str. 33, 45145 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Antonius < Diözese Bistum Essen

- Kubus mit Stahlbetonskelett. mit roten Ziegeln ausgemauert. - Quadratischer Grundriss. - Ab eine Höhe von 16 m T-förmig.
Länge insgesamt: 33 • Spannweite Decke/Gewölbe: 33
- Erste Antoniuskirche 1879 - 1881. Nach dem Kulturkampf am 16. Oktober 1894 konsekriert. -1944 durch Bombentreffer zerstört. Der Turm blieb erhalten und wurde 1972 abgerissen. - 1948 Wurde eine Notkirche errichtet. - Die heutige Kirche wurde am 31.10.1959 geweiht.
HEILIGE(r): Ântonius.
Web: www.st-antonius-frohnhausen.de/, de.wikipedia.org/wiki/St._Antonius_(Essen-Frohnhausen)
Kontakt: Pfarrbüro, Kölner Str. 37.ja, 0201/125273-0, pfarrbüro@antonius-frohnhausen.de

Bild wurde nicht gefunden!
Gesuchte Datei:
bildorig/f/frohnhausen_antonius_grundriss365x515.jpg
Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45147 Essen-Holsterhausen: ehem. Melanchthonkirche (1928)
ADRESSE: Holsterhauser Platz, 45147 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Moderne Saalkirche mit halbrundem Abschluss. Konstruktiver Kern aus außen mit Kupfer verkleideten 20 m hohen Stahlträgern, dazwischen über 660 bleiverglaste Fensterfeldern Elisabeth Coester). Die Stahlkirche diente auf der Pressa-Ausstellung Köln-Deutz 1928 als Ausstellungsraum für das evangelische Pressewesen, danach war der Wiederaufbau als Gemeindekirche an einem anderen Ort vorgesehen.
1928 als Ausstellungsbau errichtet durch Otto Bartning. Buntglasfensterfüllungen durch Elisabeth Coester • ca. 1931 Wiederaufbau als Melanchthonkirche in Essen • Kriegszerstörung/Abriss.
Web: www.otto-bartning.de/anzeige_objekt.php?id=128, www.kirchenerkundung-essen.de/index.php?option=com_content&task=view&id=64&Itemid=69

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold, Modell: Udo Klenner (OBAK)

45147 Holsterhausen: kath. Kirche Mariä Empfängnis (ab 1895)
ADRESSE: 45147 HolsterhausenKreis: EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
1944 Zerstörung bis auf die Aussenmauern • ab 1951-52 wiederaufbau

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45147 Essen-Klinikum: ökum. Klinikkapelle (1969)
ADRESSE: Hufelandstr. 55, 45147 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Sitzplaetze: 130
Einweihung der Kapelle am 1. Februar 1969
Web: www.uk-essen.de/klinikseelsorge/startseite/
Kontakt: Universitätsklinikum, Klinikseelsorger, Hufelandstr. 55ja, 0201/-723-0

Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski
Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45219 Essen-Kettwig: kath. Pfarrkirche St. Peter (1830)
ADRESSE: Münzenbergerplatz, 45219 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Laurentius Kettwig/Mintard < Kreisdekanat Mettmann < Diözese Köln

Klassizistische flachgedeckte Saalkirche. Barocker Hochaltar aus dem aufgehobenen Katharinenkloster Gerresheim.
1829-30 erbaut • Architekten Otto von Gloeden, Adolf von Vagedes, Karl Friedrich Schinkel • 1886 Turm
HEILIGE(r): Petrus.
Web: www.st-peter-und-laurentius.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Peter_(Kettwig)
Kontakt: Kath. Pfarramt Kettwig, Münzenbergerplatz 8ja, 02054 / 4418, pfarramt@st-peter-und-laurentius.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45219 Essen-Kettwig: evang. Marktkirche (1720)
ADRESSE: Martin-Luther-Platz, 45219 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Kettwig < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Barocke Saalkirche aus (auch innen!) unverputztem Sandstein. Flaches Tonnengewölbe. Innenraumgestaltung in reformierter Tradition mit Kanzel im Zentrum, dreiseitiger Empore und Orgel im Westen.
Länge insgesamt: 25 • Turmhöhe: 40
Turm 13. Jh. • 1720 Neubau des Kirchenschiffes
HEILIGE(r): ehem. St. Petrus.
Web: www.ev-kirche-kettwig.de, de.wikipedia.org/wiki/Marktkirche_Kettwig, www.kirchenerkundung-essen.de/index.php?option=com_content&view=article&id=83&Itemid=113
Öffnungszeiten: Di+Fr 10.30 - 12.00 Uhr, in den Sommermonaten auch Sa 14.00 - 16.00 Uhr
Kontakt: Evang. Gemeindebüro Kettwig, Hauptstr. 83ja, 02054 / 83910, info@ev-kirche-kettwig.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45219 Essen-Kettwig: kath. Filialkirche St. Joseph (1937)
ADRESSE: 45219 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Laurentius Kettwig/Mintard < Kreisdekanat Mettmann < Diözese Köln

Ehem. Pfarrkirche im Ortsteil "Kettwig vor der Brücke".
1919 Pfarreigründung • 1934 Grundsteinlegung • Archtiekt Emil Jung • 1937 benediziert • 1952 Turm • 1954 Weihe • seit 2011 Teil der neuen Pfarrei St. Peter und Laurentius Kettwig
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.st-peter-und-laurentius.de
Kontakt: Kath. Pfarramt Kettwig, Münzenbergerplatz 8ja, 02054 / 4418, pfarramt@st-peter-und-laurentius.de


45239 Essen-Werden: kath. Basilika St. Ludgerus (um 1225)
ADRESSE: Brückstr. 52, 45239 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propsteipfarrei St. Ludgerus Essen-Werden < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Karolingische Dreikonchenanlage. Romanische dreischiffige Basilika mit Pfeilern. Ringstollen-Confessio mit Außenkrypta, darüber Chorapsis. Westwerk. Kubischer Mittelraum mit 8 m Seitenlänge, kleines Langhaus mit 10 m Länge anschließend.
Spannweite Decke/Gewölbe: 8
799-804 erbaut durch Hildigrim (Bruder des Hl. Ludgerus), so nicht erhalten (Reste im Nordflügel des gotischen Kreuzganges) • ab 875 Kirche St. Peter als selbständige Kirche an Westfassade angebaut (Westwerk), später zu einem Kirchenbau verbunden um 1225 Langschiff und Chorraum begonnen
Frühestes Beispiel einer nordeuropäischen Nachahmung der altchrisltichen »Cella trichora« mit rechteckigem Schiff. Kirchenschatz mit Bronzekruzifix (um 1060), Kelch des hl. Ludger (um 900). Päpstliche Basilika.
HEILIGE(r): Liudger.
Web: www.st-ludgerus.net, de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Werden
Kontakt: Kath. Pfarrbüro St. Ludgerus, Brückstr. 77ja, 0201 / 49005-0, pfarrbuero@st.ludgerus-werden.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Gunnar Staack
Vorschaubild
Foto: Gunnar Staack

45239 Essen-Werden: ehem. Kirche St. Peter (943)
ADRESSE: Brückstr. 52, 45239 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Romanisches Westwerk.
943 Westwerk als St. Peter-Kirche geweiht (heute Teil der Basilika St. Ludgerus)
HEILIGE(r): Petrus.


45239 Essen-Werden: kath. Filialkirche St. Lucius (1063)
ADRESSE: Luziusstr. 6, 45239 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propsteipfarrei St. Ludgerus Essen-Werden < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Dreischiffige flachgedeckte romanische Basilika mit dreiteiligem Chorraum.
Baubgein 995, Weihe 1063 • um 1100 Seitenschiffe • 1803 profaniert, ab 1957 Wiederherstellung • 1965 Neuweihe
HEILIGE(r): Lucius.
Web: www.st-ludgerus.net, de.wikipedia.org/wiki/St.-Lucius-Kirche_(Essen)
Kontakt: Kath. Pfarrbüro St. Ludgerus, Brückstr. 77ja, 0201 / 49005-0, pfarrbuero@st.ludgerus-werden.de

Vorschaubild
Foto: Gunnar Staack

45239 Essen-Werden: evang. Kirche (1900)
ADRESSE: Heckstr- 54/56, 45239 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Kirchengemeinde Werden < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

Saalkirche aus Backsteinen mit vorgelagertem Westturm auf dem Grundriss eines griechischen Kreuzes.
- Erstes Bethaus um 1650. - Die zweite Kirche als "Haus Fuhr" 1832. Sie wird heute noch als Gemeindehaus genutzt. - Die dritte, heutige Kirche wurde nach drei Baujahren am 24. Juni 1900 eingeweiht. - Erforderliche umfangreiche Sanierungen wurden in den Jahren 1987 bis 2002 durchgeführt.
Web: www.kirche-werden.de/, www.haus-fuhr.de/, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Kirche_Essen-Werden
Öffnungszeiten: Offene Kirche samstags 11:00 bis 13:00 Uhr.
Kontakt: Gemeindebüro, Heckstr. 67ja, 0201/493325, info@kirche-werden.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45257 Essen-Kupferdreh: [nicht mehr bestehend] kath. St. Josef (1902)
ADRESSE: Schwermannstr. 18, 45257 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Josef < Diözese Bistum Essen

Backsteinbauwerk des Historismus • Neugotisches Bauwerk
1902 bis 1904 als römisch-katholisches Kirchengebäude erbaut • 2013 wegen Baufälligkeit profaniert • 2014 wurde das Kirchengrundstück ans benachbarte Krankenhaus verkauft und die dazugehörigen Glocken an einem sicheren Ort eingelagert • Ende 2015 wurde die Kirche schließlich abgerissen.
HEILIGE(r): Josef.


45259 Essen-Heisingen: kath. Kirche St. Georg
ADRESSE: Heisinger Strasse 478, 45259 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45276 Essen-Steele: kath. Pfarrkirche St. Laurentius (1870)
ADRESSE: Laurentiusberg, 45276 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Laurentius Essen < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

Dreischiffige neugotische Kirche mit eingefügtem Oktogon zwischen Chor und Langhaus.
erste Kapelle zur Erinnerung an den Besuch des Kaisers Otto I. gebaut • 1360 durch spätromanische Kirche ersetzt • 1870 Grundsteinlegung zur heutigen Kirche • 1875 Weihe • 1944 und 1945 starke Zerstörungen • 1948 Weihe nach Wiederaufbau.
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.sankt-laurentius.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Laurentius_(Steele)
Öffnungszeiten: Tagsüber für Besucher geöffnet.
Kontakt: Gemeindebüro, Laurentiusweg 3ja, +49(201)510576, st.laurentius.essen-steele@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45307 Essen: kath. Kirche St. Barbara (1895)
ADRESSE: Krayer Strasse 228, 45307 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 73
1893 bis 1895 erbaut


45326 Essen-Altenessen: kath. Herz-Jesu-Kirche (1894)
ADRESSE: Bäuminghausstrasse 66, 45326 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45327 Essen-Katernberg: kath. Kirche St. Josef (ab 1888)
ADRESSE: 45327 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrgemeinde St. Nikolaus

HEILIGE(r): St.Josef.

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45329 Essen-Altenessen: kath. Kirche Herz Mariä
ADRESSE: Heßlertstraße 233, 45329 EssenKreis: DeutschlandBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Johann Baptist < Diözese Bistum Essen

Web: st-johann-baptist-essen.kirche-vor-ort.de
Kontakt: Pfarramt, Johanneskirchstr. 5ja, +49(201)343616, pfarrbuero@st-johann.net

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45355 Essen-Bedingrade: kath. Sankt Franziskus
ADRESSE: Rabenhorst 2, 45355 EssenBLand: Nordrhein Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Sankt Josef < Diözese Bistum Essen

- Einweihung 1958
HEILIGE(r): Franziskus.
Web: www.st-josef.kirche-vor-ort.de/
Kontakt: Pfarrbüro St. Josef, Himmelpforten 13ja, +49(201)677316, st.franziskus.essen-bedingrade@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45355 Essen-Borbeck: kath. Sankt Johannes Bosco (1964)
ADRESSE: Theodor Hartz Str. 8-10, 45355 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Dionysius < Diözese Bistum Essen

Konsekriert 1964
Kontakt: Pfarrbüro St. Dionysius, Dionysiuskirchplatz 16ja, +49(201)610607, st.dionysius.essen-borbeck@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45355 Essen-Borbeck: evang. Dreifaltigkeitskirche (1964)
ADRESSE: Stolbergstr., 45355 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Kirchengemeinde Essen-Borbeck-Vogelheim < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

- Eingeweiht 1964
Web: gemeinde-borbeck-vogelheim.de
Kontakt: Gemeindeamt, Bocholder Str. 32ja, +49(201)865630, info@borbeck-vogelheim.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45355 Essen-Borbeck: kath. Pfarrkirche Sankt Dionysius
ADRESSE: Dionysiuskirchplatz, 45355 EssenKreis: DeutschlandBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Dionysius < Diözese Bistum Essen

* Dreischiffige, neugotische Kirche
* Die erste Kirche an dieser Stelle wurde vermutlich im 10. oder 11. Jahrhundert gebaut. * Die zweite Kirche war ein Erweiterungsbau. * Der Grundstein zur heutigen Kirche wurde am 7. August 1862 gelegt. * Die Weihe war am 24. Mai 1867. * Am 25.Oktober 1944 wurde die Kirche durch Bombentreffer, bis auf den Turm, fast vollständig zerstört. * Der Wiederaufbau war am 29. April 1951 abgeschlossen. * Umfangreiche Neugestaltung des Innenraums in den Jahren 1962 / 63. *
Web: www.dionysius.de
Öffnungszeiten: Tagsüber für Besucher geöffnet.
Kontakt: Pfarrbüro, Dionysiuskirchplatz 16ja, +49(201)676025, St.Dionysius.Essen-Borbeck@bistum-essen.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45356 Essen-Bergeborbeck: kath. Prioratskirche St. Bonifatius (ehem. evang. Glaubenskirche) (1940)
ADRESSE: Bottroper Str. 295, 45356 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Priorat St. Bonifatius < Diözese Priesterbruderschaft St . Pius X.

Moderne Saalkirche.
- Erbaut in den Jahren 1939 / 40 als evangelische Glaubenskirche. - Zerstört im zweiten Weltkrieg und bis 1952 wieder aufgebaut. - Im Juni 1981 an die Piusbruderschaft verkauft. - Als drittes Priorat für Deutschland am 25.10.1981 geweiht.
HEILIGE(r): Bonifatius.
Web: pius.info/zentren/519-stbonifatius, de.wikipedia.org/wiki/St._Bonifatius_(Essen-Bergeborbeck)
Kontakt: Priorat St. Bonifatius, Bottroper Str. 295ja, +49(201)664922, homepage@piusbruderschaft.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45356 Essen-Bergeborbeck: kath. Sankt Maria Rosenkranz (1888)
ADRESSE: Haus-Berge-Straße 233, 45356 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Maria Rosenkranz < Pfarrei St. Dionyssius < Diözese Bistum Essen

- Die erste Kirche wurde 1868 geweiht. - Der erste Spatenstich für die heutige Kirche war im Jahr 1887., - Die Konsekration fand im Jahre 1888 statt. - Durch Bombentreffer 1943 bis auf die Grundmauern zerstört. - 1964 endgültiger Abschluss der Wiederaufbauarbeiten.
HEILIGE(r): Maria.
Web: stmariarosenkranz.de
Kontakt: Kontaktbüro, Haus Berge Str. 231dja, +49(201)661433, st.maria-rosenkranz.essen@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45356 Essen-Vogelheim: kath. Sankt Thomas Morus (1952)
ADRESSE: Stakenholt 51, 45356 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Sankt Thomas Morus < Pfarrei St. Dionyssius < Diözese Bistum Essen

- 1952 aus Trümmersteinen erbaut.
Kontakt: Pfarrbüro St. Dionysius, Dionysiuskirchplatz 16ja, +49(201)676025, st.dionysius-borbeck@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45357 Essen-Dellwig: evang. Friedenskirche (1915)
ADRESSE: Schilfstr. 10, 45357 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Dellwig-Frintrop-Gerschede < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

- Bauzeit 1914 bis 1915
Web: www.gemeindedfg.de
Kontakt: Gemeindeamt, Pfarrstr. 10ja, +49(201)178410, info@gemeindedfg.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45357 Essen-Dellwig: kath. Sankt Michael (1911)
ADRESSE: Langhölter Weg, 45357 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Dionysius < Diözese Bistum Essen

- Erste Notkirche 1901. - Baubeginn der heutigen Kirche. - Weihe 29.06.1911. - Beschädigungen im 2. Weltkrieg. - Wiederaufbau 1949-1955
HEILIGE(r): Michael.
Web: www.dionysius.de/
Kontakt: Gemeindeamt St. Dionysius, Dionysiuskirchplatz 16ja, +49(201)676025, dionysius-borbeck@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45357 Essen-Frintrop: evang. Gnadenkirche (1894)
ADRESSE: Pfarrstr. 10, 45357 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Dellwig-Frintrop-Gerschede < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

Baukomplex bestehend aus Kirche, Unterrichtsraum und Pfarrhaus
1894 eingeweiht • 1929 heutiges Aussehen durch Anbau des Turmes und des Seitenschiffes • 1943 stark beschädigt durch Bombentreffer • 1948 Wiederherstellung abgeschlossen.
Web: www.gemeindedfg.de
Öffnungszeiten: 11:00 - 18:00 Uhr
Kontakt: Gemeindeamt, Pfarrstr. 10ja, 0201/178410, info@gemeindedfg.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45357 Essen-Gerschede: kath. Sankt Paulus (1956)
ADRESSE: Tangabucht 12, 45357 EssenBLand: Norrhein Wesrfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Josef < Diözese Bistum Essen

- Einweihung 10. Juli 1955
HEILIGE(r): Paulus.
Web: www.st-josef.kirche-vor-ort.de
Kontakt: Kirchenbüro, Tangabucht 12ja, +49(201)6958061, st.paulus.essen-gerschede@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45357 Essen-Gerschede: evang. Gemeindezentrum
ADRESSE: Samoastr. 3, 45357 EssenKreis: DeutschlandBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Gemeinde Dellwig-frintrop-gerschede < Kirchenkreis Essen < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

Entwidmet 23.04.2017
Web: www.gemeindedfg.de
Kontakt: Gemeindeamt, Pfarrstr. 10ja, +49(201)178410, info@gemeindedfg.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45359 Essen-Bedingrade: evang. Lutherhaus (1925)
ADRESSE: Bandstr. 35, 45359 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Kirchengemeinde Bedingrade-Schönebeck < Stadtkirchenverband Essen < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

• 1925 Einweihung des Lutherhauses. • 1944 bis auf eine Außenmauer zerstört. • 1952 Wiederherstellung des Lutherhauses abgeschlossen. • 1980er Jahre Anbau mit verschiedenen Räumen. • 2004/5 Grundlegende Renovierung des Gottesdienstraumes. • 2010 Neue Fenster
Kirchenfenster von Tobias Kammerer.
Web: www.ekir.de/essen/gemeinde/beding.htm
Kontakt: Gemeindeamt, Pfarrstr. 10ja, 0201/178410, info@gemeindedfg.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45359 Essen-Dellwig: säkularis. Sankt Hermann-Josef
ADRESSE: Dachsfeld 42, 45359 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Sankt Hermann Josef < Bistum Essen

-Gebaut 1964 nach Entwürfen des Architekten Alfons Leitl. - Letzter Gottesdienst 1. Oktober 2010. - Soll niedergelegt und durch Wohnbebauung ersetzt werden.
Web: www.st-josef.kirche-vor-ort.de
Kontakt: Pfarrbüro Sankt Josef, Himmelpforten 13ja, +49(201)699010, s.josef.essen-frintrop@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45359 Essen-Frintrop: kath. Kirche Sankt Josef (1877)
ADRESSE: Himmelpforten, 45359 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei Sankt Josef < Diözese Bistum Essen

Dreischiffige, neugortische Hallenkirche
Turmhöhe: 64
- Erste Überlegungen zum Bau einer Kirche stammen aus 1864. Nach einem Geschenk von 5.000 qm Grund konnte mit dem Bau begonnen werden. - Die Weihe erfolgte 14.10.1877. - Anbau des Chores, des Querschiffes und des Turmes in den Jahren 1894 / 1896. - Gründliche Renovierung 1970 - 1972. - Nach Erhalt einer Erbschaft neue Buntfenster im Chorbereich 1988
Buntfenster-Zyklus "Die Auferstehung"
HEILIGE(r): Josef.
Web: www.st-josef.kirche-vor-ort.de/
Öffnungszeiten: täglich 9:00 - 12:00
Kontakt: Pfarrbüro, Himmelpforten 13ja, 0201/699010, st.josef.essen-frintrop@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45359 Essen-Frintrop: evang. Gemeindezentrum Kattendahl (1961)
ADRESSE: Kattendahl 12, 45359 EssenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Kirchengemeinde Dellwig Frintrop Gerschede < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

- Der erste Bauabschnitt bestand aus einem kleinen Saal, der Hausmeisterwohnung und Jugendräumen. - Der Kirchsaal wurde am 11. Juni 1961 geweiht.
Web: www.gemeindedfg.de
Kontakt: Gemeindeamt, Pfarrstr. 10ja, 0201/178410, info@gemeindedfg.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45359 Essen-Schönebeck: kath. Filialkirche St. Antonius Abbas (1927)
ADRESSE: Kiek ut 6, 45359 EssenBLand: Nordrhein Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Josef Essen < Stadtdekanat Essen < Diözese Essen

- Gründung der Gemeinde 5. November 1899. - Nach div. Notkirchen, Grundsteinlegung 5. Juli 1925. - Konsekration 8. Mai 1927. - Durch Bomben zerstört am 4.3.43 und 23.10.44. - Abschluß der Wiederaufbauarbeiten 1957
- Altar 1931 - Ausmalung 1931
HEILIGE(r): Antonius der Große.
Web: www.st-antonius-abbas.de, www.st-josef.kirche-vor-ort.de
Kontakt: Gemeindebüro, Kiekut 6ja, +49(201)671930, st.antonius-abbas.essen@bistum-essen.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45459 Rees-Haldern: kath. Pfarrkirche Sankt Georg
ADRESSE: Am alten Kirchhof, 45459 ReesKreis: KleveBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Sankt Georg < Diözese Bistum Münster

* Dreischiffige, neugotische Pseudobasilika
* Die erste Kirche in Haldern ist bereits für 1040 nachgewiesen. * 1249 Erweiterung der Kirche und Bau des ersten Turms. * Nach einem Stadtbrand Wiederauf der Kirche und des Turmes in den Jahren 11672 - 1683. * 1874 Erneuerung des Mittelschiffes und des Chors. * 1921 - 1922 Anbau der Seitenschiffe.
Web: haldern-kirche.de/, de.wikipedia.org/wiki/St._Georg_(Haldern)
Kontakt: Pfarrbüro, Zum Weiher 30ja, +49(2850)298, stgeorg-haldern@bistum-muenster.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45468 Mülheim an der Ruhr: evang. Petrikirche (um 1500)
ADRESSE: Pastor-Barnstein-Platz 1, 45468 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Vereinte Evangelische Kirchengemeinde Mülheim an der Ruhr < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Gotische Staffelhallenkirche. Innenraum nach Wiederaufbau sehr schlicht.
Turmhöhe: 70
Um 1200 erste dokumentierte Teile, romanische Saalkirche • im 13. Jh. Westturm • andauernde Umbauten und Vergrößerungen vom 14.-16. Jh. • 1870-1872 Erneuerung • im Zweiten Weltkrieg zerstört • 1949-58 Wiederaufbau • 2006 Fusion der Kirchengemeinden Altstadt, Holthausen und Menden-Raadt
HEILIGE(r): Petrus.
Web: www.ekir.de/kk-an-der-ruhr/evangelisch-an-der-ruhr/vereinte-145.php
Öffnungszeiten: Di-Fr 11.00 - 13.00 und 16.00 - 18.00 Uhr; Sa 10.00 - 14.00 Uhr
Kontakt: Evang. Gemeindebüro Petrikirche, Hagdorn 1ja, 0208 / 4372801, petrikirche@kirche-muelheim.de


45468 Mülheim an der Ruhr: kath. Pfarrkirche St. Mariae Geburt (1929)
ADRESSE: Althofstr. 5, 45468 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Mariae Geburt Mühlheim < Stadtdekanat Mülheim an der Ruhr < Diözese Essen

Expressionistisch-moderne Basilika, verklinkerter Stahlskelettbau.
Innenhöhe: 17 •
1928-29 durch Emil Fahrenkamp erbaut
HEILIGE(r): Maria.
Web: www.st-mariae-geburt.de, www.baukunst-nrw.de/objekte/St-Mariae-Geburt-Muelheim--2509.htm, www.route-industriekultur.de/index.php?id=16721
Öffnungszeiten: täglich 8.30 - 16.00 Uhr
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Mariae Geburt, Althofstr. 5ja, 0208 / 32525, st.mariae-geburt.muelheim@bistum-essen.de


45470 Mülheim an der Ruhr-Holthausen: evang. Pauluskirche (1975)
ADRESSE: Sauerbruchstraße, 45470 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Vereinte Evangelische Kirchengemeinde Mülheim an der Ruhr < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Kirche auf quadratischem Grundriss mit umlaufender Empore («Hörsaalbestuhlung»). An zwei Seiten mit bodentiefen Glasfronten verglast. Im Emporengeschoss umlaufendes Lichtband. Die Ecken des Kirchendachs sind «aufgeklappt» (Anlehnung an die Hörner des Altars im Jerusalemer Tempel).
1975 erbaut durch Aribert Riege, Altarkreuz und Altartriptychon durch Ernst Rasche • 2006 Fusion der Kirchengemeinden Altstadt, Holthausen und Menden-Raadt
HEILIGE(r): Paulus.
Web: www.ekir.de/kk-an-der-ruhr/evangelisch-an-der-ruhr/vereinte-145.php
Kontakt: Evang. Gemeindebüro Pauluskirche, Witthausstr. 11ja, 0208 / 3015740, pauluskirche@kirche-muelheim.de


45472 Mülheim an der Ruhr-Heißen: kath. St. Josephkirche (1897)
ADRESSE: Hingbergstraße, 45472 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Mariae Geburt Mühlheim < Stadtdekanat Mülheim an der Ruhr < Diözese Essen

Neugotische Hallenkirche mit modernen Bauteilen.
HEILIGE(r): St. Joseph.
Web: www.st-joseph-muelheim.de, www.st-mariae-geburt.de
Kontakt: Büro St. Joseph, Heinrich-Lemberg-Str. 30ja, 0208 / 434727, st.joseph.muelheim@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45472 Mülheim an der Ruhr-Heißen: evang. Gnadenkirche (1883)
ADRESSE: Hingbergstr. 370, 45472 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Heißen < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Neugotische Backsteinkirche mit Polygonchor.; Namensgebung um 1920
Turmhöhe: 52
1882-83 erbaut • Turmbau und Weihe1894 • 1938-39 verändert
Web: www.ev-kirche-heissen.de, www.ekir.de/kk-an-der-ruhr/evangelisch-an-der-ruhr/kirchengemeinde-heissen-124.php
Kontakt: Gemeindebüro, Althofstr.9ja, 0208 / 431004

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45473 Mühlheim an der Ruhr: evang. Johanniskirche
ADRESSE: Aktienstr. 134-138, 45473 Mühlheim an der Ruhr < Deutschland

Vorschaubild
Foto: H. Kerschowski

45473 Mülheim: evang. Johanniskirche (1965)
ADRESSE: Aktienstr. 138, 45473 MülheimBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Lukas Kirchengemeinde < Evangelische Kirche an der Ruhr < Landeskirche Ev. Kirche im Rheinland

- Die Vorgänger Kirche wurde durch Bombentreffe im Juni 1943 dermaßen zerstört, so das eine Restaurierung nicht möglich war. - Weihe der neuen Kirche 1965.
Web: www.kirche-muelheim.de/evangelisch-an-der-ruhr/evangelische-lukaskirchengemeinde-1559.php
Kontakt: Gemeindezentrum, Aktienstr. 136ja, 0208/472121, g.dluziak@lukas-mh.de


45475 Mülheim an der Ruhr-Dümpten: kath. Pfarrkirche St. Barbara (1955)
ADRESSE: Schildberg, 45475 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Barbara Mülheim an der Ruhr < Stadtdekanat Mülheim an der Ruhr < Diözese Essen

* 5. Juli 1885 Grundsteinlegung der ersten Kirche, die ab Ostern 1887 genutzt werden kann. * 10. November 1944 starke Beschädigungen durch Kriegseinwirkungen. * 9. Mai 1954 Grundsteinlegung zur heutigen Kirche. * 20. März 1955 Konsekration.
HEILIGE(r): Barbara.
Web: www.barbarakirche.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Barbara_(Dümpten)
Kontakt: Pfarrbüro, Schildberg 84ja, +49(208)71313, sekretariat@barbarakirche.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45478 Mülheim an der Ruhr-Speldorf: evang. Lutherkirche (1883)
ADRESSE: Duisburger Str. 276, 45478 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Speldorf < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Neugotische Kirche.
Länge insgesamt: 38 • Turmhöhe: 51 • Innenhöhe: 16 •
1882-83 erbaut
Web: www.evkirchespeldorf.de, www.ekir.de/kk-an-der-ruhr/evangelisch-an-der-ruhr/speldorf-139.php
Öffnungszeiten: Di-Fr 10.00 - 12.00 und 15.00 - 17.00 Uhr, Samstag 10.00 - 12.00 und 14.00 - 16.00 Uhr
Kontakt: Duisburger Str. 276ja, 0208 / 50564

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45479 Mülheim an der Ruhr-Broich: evang. Kirche Broich (1901)
ADRESSE: Wilhelminenstrasse 34, 45479 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Broich-Saarn < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Dreischiffige neugotische Hallenkirche. Kreuzgewölbe und Kreuzgrundriss. Chor ohne Apsis. Dreiseitige Empore mit Stützen aus Gusseisen. Ruhrsandstein des nahen Steinbruchs. Gesimse in Basalt.
Turmhöhe: 48 • Sitzplaetze: 500
1899-1901 erbaut durch Heinrich Heidsiek: Taufstein und Kronleuchter aus Bronze getrieben mit Blattornamentik im Art-Déco-Stil • 1944 Kriegszerstörung der Fenster • nach 1948 Neuverglasung durch Karl Hellwig (Hasslinghausen): Chorfenster mit biblischen Szenen bezogen auf das Wort und die Sakramente der Taufe und des Abendmahls • 1900 Orgel mit 25 Registern durch Wilhelm Sauer • neugotische Kanzel, bei einer Modernisierung gekürzt, Schalldeckel demontiert • bis 2001 Innenrestaurierung: Farbfassung erneuert • 2005 Abendmahlstisch und Ambo • Antependien in den Farben des Kirchenjahrs durch Prof. Kurt Wolff, Kaiserswerth.
Im Eingangsbereich Ausstellungsvitrine mit Erinnerungsstücken aus der Ende 2005 aufgegebenen zweiten Kirche der Gemeinde. Ende des 19. Jh. Konzerte auf der historischen Sauer-Orgel mit Orgelmusik der Romantik finden überregionale Beachtung.
Web: www.ekir.de/kk-an-der-ruhr/evangelisch-an-der-ruhr/broich-178.php
Öffnungszeiten: nach Absprache mit der Küsterin, Tel. 0162 8695027
Kontakt: Evangelische Kirchengemeinde Broich-Saarn, Wilhelminenstr. 34ja, 0208 / 427120, buero-broich-saarn@kirche-muelheim.de
Quelle(n): Evangelische Kirchengemeinde Broich 1890 - 1990, Hrsg. Presbyterium der Kirchengemeinde
Vorschaubild
Vorschaubild
Bild: Thomas Gursch
Vorschaubild
Bild: Günter Fraßunke

45481 Mülheim an der Ruhr-Mintard: kath. St. Laurentiuskirche (1661)
ADRESSE: August-Thyssen-Str. 100, 45481 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Peter und Laurentius Kettwig/Mintard < Kreisdekanat Mettmann < Diözese Köln

Dreischiffige Hallenkirche..
erwähnt ab 873 • heutige Kirche 1661 • 1890 Umbau • i Zweiten Weltkrieg zerstört • abschnittweise Wiederherstellung bis 1962
Kirchturm ältestes Bauwerk von Mühlheim. Einzige Gemeinde Mühlheims, die zum Erzbistum Köln gehört.
HEILIGE(r): Laurentius.
Web: www.st-peter-und-laurentius.de
Kontakt: Pfarramt Kettwig, Münzenbergerplatz 8ja, 02054 / 4418, pfarramt@st-peter-und-laurentius.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45481 Mülheim an der Ruhr-Saarn: evang. Dorfkirche (ursprl. 1774)
ADRESSE: Holunderstr. 2, 45481 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Kgm. Broich-Saarn < Kirchenkreis An der Ruhr < Landeskirche Evangelische Kirche im Rheinland

Saalkirche mit querorientiertem Schiff. Bergischer Barockstil. Ausstattung klassizistisch.
Sitzplaetze: 430
1683-85 Vorgängerbau aus Fachwerk: Bethaus für Trauerfeiern auf dem Friedhof des Saarner Zisterzienserinnenklosters, auch für Bet- und Bibelstunden • 1774-78 Kirchenbau aus Ziegelstein, Dachreiter mit geschweifter Haube und Wetterhahn (erhalten) • 1844 Gründung der Ev. Gemeinde Saarn • 1851 Erweiterung der Kirche um 2 Fensterachsen, Kirchturm vorgesetzt, Anschaffung einer gebrauchten Orgel - Orgelkasten noch erhalten • 1861 umfassende Restaurierung, Erweiterung um Sakristei, Emporenaufgang und heutige Farbgebung durch Prof. Dennis Boniver
historisierende Orgel; quergestelltes Kirchenschiff
HEILIGE(r): entfällt.
Öffnungszeiten: April bis September: DI bis SA von 10 bis 12 und von 15 bis 17 Uhr
Quelle(n): ev-kirche-broich-saarn.de/index.php/gemeindezentrum-dorfkirche.html
Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Günter Fraßunke
Vorschaubild
Foto: Günter Fraßunke

45481 Mülheim an der Ruhr-Selbeck: kath. Kirche St. Theresia (1892)
ADRESSE: Karl-Forst-Strasse 8, 45481 Mülheim an der RuhrBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 31


45525 Hattingen: kath. Pfarrkirche Sankt Peter und Paul (1868)
ADRESSE: Bahnhofstr, 45525 HattingenEnnepe-Ruhr KreisBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Peter und Paul < Diözese Bistum Essen

Neugotische Hallenkirche.
Länge insgesamt: 42 • Turmhöhe: 58 • Innenhöhe: 14 • Spannweite Decke/Gewölbe: 18
* Erste katholische Kirche nach der Reformation 1788. * Nach erheblicher Vergrößerung der Gemeinde, Neubau der Kirche 1868. * Letzte Ausmalung 2001
* Taufstein aus dem 16. Jh.
HEILIGE(r): Petrus und Paulus.
Web: www.st-peterundpaul-hattingen.de
Öffnungszeiten: Dienstags - sonntags 8:30 bis 18:00 Uhr
Kontakt: Gemeindebüro, Bahnhofstr. 13ja, +49(2324)59190, st.peter-und-paul.hattingen@bistum-essen.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)

45525 Hattingen: kath. Kirche St. Georg
ADRESSE: 45525 HattingenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 57
Web: de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Georg_(Hattingen)


45657 Recklinghausen: kath. Propsteikirche St. Peter (1247)
ADRESSE: Kirchplatz, 45657 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propsteigemeinde St. Peter Recklinghausen < Dekanat Recklinghausen < Diözese Münster

Spätromanische dreischiffige Hallenkirche
Turmhöhe: 72
An dieser Stelle standen mindestens zwei Vorgängerkirchen • Die heutige Kirche wurde 1247 gebaut als zweijochige Hallenkirche mit drei fast gleich großen Schiffen • Erweiterungen um das Querschiff und die Sakristei erfolgten 1519 bzw 1523 • Im zweiten Weltkrieg stark beschädigt begann der Wiederaufbau 1947 / 48 • Die Endgültige Fertigstellung nach umfangreichen Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten war 1985 abgeschlossen
Schatzkammer mit verschiedenen sakralen Gegenständen und barocker Hochaltar.
HEILIGE(r): Petrus.
Web: www.st-peter-recklinghausen.de
Kontakt: Kath. Propsteipfarramt St. Peter, Kirchplatz 4ja, 02361 / 1056-0, stpeter-recklinghausen@bistum-muenster.de


45657 Recklinghausen: evang. Christuskirche (1911)
ADRESSE: Limperstrasse 13, 45657 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45657 Recklinghausen: kath. Gastkirche
ADRESSE: Heilige-Geist-Strasse 7, 45657 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45657 Recklinghausen: evang. Gustav-Adolf-Kirche (1847)
ADRESSE: Herner Strasse 8, 45657 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45657 Recklinghausen: kath. Gymnasialkirche
ADRESSE: Steinstrasse 2, 45657 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45657 Recklinghausen: kath. St. Paulus Kirche (1906)
ADRESSE: An der Pauluskirche 11, 45657 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 69


45663 Recklinghausen: kath. Kirche St. Marien (1893)
ADRESSE: Sedanstrasse 27, 45663 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 80


45665 Recklinghausen: kath. Liebfrauenkirche (1903)
ADRESSE: Liebfrauenstrasse 1, 45665 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 75


45665 Recklinghausen-Suderwich: kath. Kirche (1904)
ADRESSE: Kirchstrasse 13, 45665 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 75


45665 Recklinghausen-Suderwich: kath. Kirche St. Johannes (1904)
ADRESSE: Kirchenstrasse 13, 45665 RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 75


45699 Herten-Disteln: evang. Friedenskirche (1971)
ADRESSE: Kaiserstr. 167, 45699 HertenKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirchengemeinde Herten-Disteln < Kirchenkreis Recklinghausen < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Moderne Betonkirche mit Solarwand.
1971 erbaut
Interessante Solarfassade mit ausgespartem Kreuz.
Web: www.friedenskirche-disteln.de
Kontakt: Evang. Gemeindebüro Friedenskirche Disteln, Kaiserstr. 167ja, 02366 / 88030, Gemeindebuero@friedenskirche-disteln.de

Vorschaubild
Aus: DBU 2003,6.

45699 Herten: simultane Kirche St. Barbara (2008)
ADRESSE: 45699 HertenKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45699 Herten: kath. Kirche St. Antonius (ab 1882)
ADRESSE: 45699 HertenKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe ohne Kreuz und Wetterhahn auf der Spitze: 59 Meter
Turmhöhe: 65

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45699 Herten: Kirche (1956)
ADRESSE: 45699 HertenKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45701 Herten-Westerholt: kath. Kirche St. Martinus (1903)
ADRESSE: 45701 HertenKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Länge insgesamt: 58 • Turmhöhe: 64 • Innenhöhe: 17 •
Web: www.stmartinus.de/index.php/st-martinus-westerholt.html

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45701 Herten-Westerholt: säkularis. Schlosskapelle St. Martinus (um 1300)
ADRESSE: 45701 HertenKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45711 Datteln-Ahsen: kath. St. Mariä Heimsuchung
ADRESSE: 45711 DattelnKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45711 Datteln: evang. Kirche St. Amandus
ADRESSE: Kirchstrasse, 45711 DattelnKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45711 Datteln-Hagem: evang. Versöhnungskirche
ADRESSE: 45711 DattelnKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45711 Datteln-Hagem: kath. Kirche St. Josef
ADRESSE: Castroper Straße, 45711 DattelnKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Josef < St. Amandus < Diözese Münster

Neuromanischer Kirchbau, heute mit Altarinsel in der Vierung
Sitzplaetze: 350
1913 Altarweihe durch den Pfarrer/1914 Kirchweihe durch den Bischof 1965-67 Umbau und Erweiterung 2008 Umbau


45711 Datteln-Horneburg: russ.-orth. Kirche heilige Boris und Gleb (um 1654)
ADRESSE: 45711 DattelnKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
ab 1610

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45711 Datteln-Horneburg: kath. Kirche St. Maria Magdalena (1965)
ADRESSE: 45711 DattelnKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45721 Haltern: kath. Sankt Sixtus (1885)
ADRESSE: Markt, 45721 HalternKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Sankt Sixtus < Diözese Bistum Münster

Neugotische Backstein Hallenkirche mit Seitenschiffen und Turm
Turmhöhe: 80
Erste Kirche romanischer Bau. Gotischer Neubau in der zweiten Hälfte des 14. Jh., der 1874 / 75 abgerissen wurde. Heutige Kirche erbaut unter der Leitung des Architekten A. Hanemann wurde am 16. September 1885 konsekriert.
Wundertätiges Gabelkreuz von 1340. Hochaltar von 1520.
HEILIGE(r): Sixtus.
Öffnungszeiten: Führungen jeweils am ersten Sonntag eines Monats ab 15:30 Uhr.
Kontakt: Pfarrbüro, Markt 10ja, 02364/2464

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45721 Haltern: evang. Erlöserkirche (1912)
ADRESSE: Hennewiger Straße, 45721 HalternKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Kirche Haltern < Landeskirche Ev. Kirche Westfalen

Sitzplaetze: 500
Bis 1912 Gottedienst in so genanntem Bethaus von 1855. Grundsteinlegung zur heutigen Kirche im Juli 1911 und der erste Gottesdienst am 6. Juni 1912.
Web: www.egha.de/
Kontakt: Gemeindebüro, Rheinhard Freericks Str. 14ja, 02364/2672

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski

45721 Haltern-Lippramsdorf: kath. Sankt Lambertus (1951)
ADRESSE: Pastoratsweg 20, 45721 HalternKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Sankt Lambertus < Dekanat Haltern < Diözese Bistum Münster

Seit 1188 selbständige Pfarrei. Die Kirche aus dem Mittelalter wurde durch Bombentreffer am 21.Februar1945 vollständig zerstört. Der erste Spatenstich zum Wiederaufbau erfolgte am 2. Mai 1949. Der Bau mit der heutigen Form war 1951 endgültig abgeschlossen.
Web: www.st-lambertus-lippramsdorf.de/
Kontakt: Pfarrbüro, Augustastr. 24ja, 02360/1803, stlambertus-lippramsdorf@bistum-muenster.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45768 Marl: kath. Kirche St. Georg
ADRESSE: Schillerstraße 1, 45768 MarlKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 53


45800 Gelsenkirchen-Erle: ökum. Arena-Kapelle (Arena AufSchalke/Veltins-Arena) (2001)
ADRESSE: 45800 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Quadratischer Raum 64 qm im Untergeschoss des Stadions.
2000 Wettbewerb zur Ausgestaltung gewinnt Alexander Jokisch • 2001 geweiht
Web: www.veltins-arena.de/veltins-arena/arena-highlights/
Quelle(n): kunst und kirche 63(2000)236-238.
Vorschaubild
Vorschaubild
Vorschaubild

45833 Gelsenkirchen-Heßler: evang. Heßlerkirche (1911)
ADRESSE: Jahnstr. 23, 45833 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Kirchengemeinde Gelsenkirchen-Heßler < Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid < Landeskirche Ev. Kirche von Westfalen

1910/11 erbaut • Architekt: Eugen Arno Fritsche, Elberfeld • Kirche im Zweiten Weltkrieg zerstört, Turm blieb erhalten • ab 1955 vereinfacht aufgebaut, Fenster: Karl Hellwig, um 1955 • 1993 unter Denkmalschutz gestellt
Öffnungszeiten: Kirche kann nach Rücksprache mit dem Gemeindebüro besichtigt werden.
Kontakt: Gemeindebüro, Grimmstr. 1ja, ge-kg-hessler@kk-evkw.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: nk

45879 Gelsenkirchen-Bismarck: evang. Bleckkirche - Kirche der Kulturen (1735)
ADRESSE: Bleckstraße 62, 45879 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Apostel-Kirchengemeinde Gelsenkirchen < Gelsenkirchen und Wattenscheid < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Neoromanische Saalkirche in Backstein (ursprünglich zweijochige Saalkirche). Westturm. Querschiff. Chor mit 5/8-Schluss.
1735 errichtet durch den Grafen von Nesselrode für die evangelischen Untertanen des Schlosses Grimberg • 1738 Altar aus Schloss Grimbeck in die Kirche überführt • 1888/1889 durch Baumeister Hellhammer umgebaut • 1908 wurde die katholische Kapelle von Schloss Grimberg nach Schloss Herten verbracht • 1989 unter Denkmalschutz gestellt
Renaissance-Altar mit Retabel »Westfälisches Abendmahl« (mit Resten eines Spanferkels auf dem Tisch)
Web: de.wikipedia.org/wiki/Bleckkirche, www.bleckkirche.info, www.kirchegelsenkirchen.de, www.route-industriekultur.de
Öffnungszeiten: April - Oktober samstags und sonntags 12 bis 18 Uhr (2014)
Kontakt: Pfarrbüro, Alemannenstr. 31ja, 0209 95680566, info@apostel-gelsenkirchen.de

Vorschaubild
Foto: Norbert Klein

45879 Gelsenkirchen: evang. Altstadtkirche (1956)
ADRESSE: Heinrich-König-Platz, 45879 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen < Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Moderne Kirche. Backsteinflächen durch Betonbänder eingefaßt.
Turmhöhe: 70 • Sitzplaetze: 1.100
Um 1000 die erste Kirche durch die Äbtissin von Essen • nach der Reformation bis Mitte des 19.Jh.Simultankirche • nach Auszug der Katholiken Baubeginn für eine neue Kirche die 1884 geweiht wurde • durch Bombetreffer 1944 so stark beschädigt das ein Neubau erforderlich wurde • Grundsteinlegung für die neue Kirche 19.September 1954 und Weihe am 4. März 1956 • beim Bau wurden Fundamentsteine und Teile des alten Turms in den neuen Turm integriert • Architekt: Denis Boniver • 1999 unter Denkmalschutz gestellt
Web: www.evangel.de, de.wikipedia.org/wiki/Evangelische_Altstadtkirche_(Gelsenkirchen)
Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 11.00 - 17.00 Uhr / samstags 11.00 - 1.:00 Uhr / sonntags 9.30 - 12.30 Uhr
Kontakt: Evang. Gemeindebüro Altstadt, Robert Koch Str. 3 aja, 0209 / 25890, altzstadtbuero@gelsennet.de

Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski

45879 Gelsenkirchen: kath. Propsteikirche St. Augustinus (1892)
ADRESSE: Ahstraße, 45879 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propsteipfarrei St. Augustinus Gelsenkirchen < Stadtdekanat Gelsenkirchen < Diözese Essen

Neugotische, dreischiffige kreuzförmige Backsteinbasilika
Turmhöhe: 93
Die erste Kirche wurde um das Jahr 1000 von der Äptissin von Essen gebaut • nach der Reformation benutzten beide Konfessionen bis 1845 diese Kirche gemeinsam • 1892 konnte die heutige Kirche geweiht werden • nach der Zerstörung durch Bomben im 2. Weltkrieg wurde der Wiederaufbau 1960 endgültig abgeschlossen • 1986 unter Denkmalschutz gestellt
Buntfenster von Walter Klocke
HEILIGE(r): Augustinus.
Web: www.propstei-ge.de, de.wikipedia.org/wiki/Propsteikirche_St._Augustinus
Kontakt: Kath. Pfarrbüro St. Augustinus, Ahstr. 7ja, 0209 / 92585801, st.augustinus.gelsenkirchen@bistum-essen.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45881 Gelsenkirchen-Schalke: kath. Filialkirche St. Georg (1906)
ADRESSE: Franz-Bielefeld-Str. 38, 45881 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propsteipfarrei St. Augustinus < Dekanat Gelsenkirchen < Diözese Ruhrbistum Essen

Neuromanische dreischiffige Basilika mit Querschiff und Kuppel (von außen Oktogon) über der Vierung.
Länge insgesamt: 59 • Turmhöhe: 58 • Innenhöhe: 17 •
Architekt: Peter Labonté • Bauzeit: 1906 - 1908 • im Zweiten Weltkrieg mehrfach beschädigt • 1950 erneute Einweihung • Innengestaltung: O. Bongartz (Köln) • Fenster: Ludwig Baur (um 1951) • Hans-Theo Richter (um 1960) • Hagen Westphal (1974) • Sitzplätze (nach Labonté): 610 Erwachsene/310 Kinder • 1988 unter Denkmalschutz gestellt
HEILIGE(r): Hl. Georg.
Web: www.propstei-ge.de, www.glasmalerei-ev.de
Kontakt: Pfarrbüro am Augustinus, Ahstr. 7


45881 Gelsenkirchen-Schalke: evang. Friedenskirche (1958)
ADRESSE: Königsberger Str. 120, 45881 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Emmau-Kirchengemeinde < Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid < Landeskirche Ev. Kirche von Westfalen

Rundkirche im skandinavischen Stil
Architekt: Denis Boniver Neubau für die im Zweiten Weltkrieg zerstörte Friedenskirche (1882 - Ruine 1959 abgerissen) am Schalker Markt • 1992 seit dem 16.04.1992 unter Denkmalschutz
Web: www.emmaus-gelsenkirchen.de, www.kirchegelsenkirchen.de, www.gelsenkirchener-geschichten.de
Kontakt: Ev. Emmaus-Kirchengemeinde Gelsenkirchen, Robert-Koch-Str. 3aja, ev-emmaus@gelsennet.de

Vorschaubild
Foto: nk

45881 Gelsenkirchen-Schalke: kath. Kirche St. Joseph
ADRESSE: Grillo/Kurt-Schumacher-Str., 45881 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kirchengemeinde St. Joseph, Gelsenkirchen < Diözese Bistum Essen

Neuromanische dreischiffige Backsteinbasilika mit rheinischem Stützenwechsel; zwei Türme im Westen und 5/8 Apsis im Osten; Außen durch Bogenfriese und Lisenen gegliedert
Architekt: Peter Zindel (Essen) • Grundsteinlegung: 1886 • Fertigstellung 1888 • Konsekration 1896 • im 2. Weltkrieg beschädigt • Wiederaufbau 1953 beendet • an Stelle der hohen Turmhelme nur noch flache Pyramidendächer • Fenster: Walter Klocke 1953, 1958 - 1960 • Bernhard Schoofs 1976 • Firma Robers 2003
Auf einem Fenster im rechten Seitenschiff ist der Hl. Aloysius von Gonzaga mit blau-weißem Fußball und Fußballschuhe dargestellt (Walter Klocke, Erinnerung an die Fußballmeisterschaft 1958 des FC Schalke 04)
HEILIGE(r): Hl. Josef.
Web: www.joseph-schalke.de, www.gelsenkirchener-geschichten.de, www.glasmalerei-ev.de, www.route-industriekultur.de, de.wikipedia.org/wiki/St._Joseph_(Gelsenkirchen-Schalke)
Öffnungszeiten: Webseite der Gemeinde
Kontakt: Kath. Kirchengemeinde St. Joseph, Gelsenkirchen, Grillostr. 62ja, 0209 - 82504

Vorschaubild
Foto: NK

45883 Gelsenkirchen-Feldmark: ökum. Gefängniskirchen
ADRESSE: Aldenhofstr. 99-101, 45883 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Kirchenräume in der Justizvollzugsanstalt, jeweils für Männer und Frauen.
Gestaltung 1998 durch Horst Gläsker: Kirchenraum für Frauen (1. Bild) und für Männer (2. Bild).
Web: www.horst-glaesker.de
Kontakt: Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen, Aldenhofstr. 99-101

Vorschaubild
Aus: www.horst-glaesker.de
Vorschaubild
Aus: www.horst-glaesker.de

45883 Gelsenkirchen-Feldmark: ökum. Kapelle für Männer in der Justizvollzugsanstalt
ADRESSE: Aldenhofstr. 99-101, 45883 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Kontakt: Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen, Aldenhofstr. 99-101

Vorschaubild

45883 Gelsenkirchen-Feldmark: ökum. Kapelle für Frauen in der Justizvollzugsanstalt
ADRESSE: Aldenhofstr. 99-101, 45883 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Kontakt: Justizvollzugsanstalt Gelsenkirchen, Aldenhofstr. 99-101

Vorschaubild

45883 Gelsenkirchen-Feldmark: evang. Kreuzkirche (1904)
ADRESSE: Pothmannstr. 27, 45883 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Emmaus-Gemeinde < Ev. Kirchenbezirk Gelsenkirchen und Wattenscheid < Landeskirche Ev. Kirche von Westfalen

Bauzeit 1904 - 1906 • Architekt: Friedrich Graeber (heute DU-) Meiderich • Kirche im Zweiten Weltkrieg zerstört - Turm blieb erhalten • Neuaufbau 1954 beendet • Fenster: Karl Hellwig 1954
Web: www.emmaus-gemeinde-gelsenkirchen.de, www.kirchegelsenkirchen.de, www.glasmalerei-ev.de
Kontakt: Ev. Emmaus-Kirchengemeinde-Gelsenkirchen, Robert-Koch-Str. 3aja, ev-emmaus@gelsennet.de


45883 Gelsenkirchen-Feldmark: kath. Kirche St. Antonius
ADRESSE: Am Schillerplatz 12, 45883 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Joseph, Gelsenkirchen-Schalke < Diözese Essen

Bauzeit: 1923/1924 • Architekt: Josef Franke (Gelsenkirchen) • Bau der Türme: 1928/1929 • ab 1929 Fenster und Ausmalung durch Andreas Wilhelm Ballin • Kirche im Zweiten Weltkrieg zerstört - die Doppelturmfassade blieb erhalten • Neubau der Kirche 1953 fertiggstellt (Architekt Heinrich Schäfer (Soest)) • Fenster: Walter Klocke (1953)
HEILIGE(r): Antonius.
Web: www.joseph-schalke.de, www.glasmalerei-ev.de, www.gelsenkirchener-geschichten.de
Kontakt: Gemeindebüro, Am Schillerplatz 12ja, st.antonius.gelsenkirchen@bistum-essen.de


45883 Gelsenkirchen-Heßler: kath. Kirche St- Elisabeth (1901)
ADRESSE: Holtgrawenstr., 45883 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Joseph, Schalke < Dekanat Gelsenkirchen < Diözese Bistum Essen

Sitzplaetze: 520
Grundsteinlegung und Fertigstellung 1901 • Architekt: Franz Lohmann (Recklinghausen • damaliger Name der Kirche: Mariä Himmelfahrt • Größe der Kirche: etwa der heutige Chorraum mit Vierung • 1931 Erweiterung der Kirche um das Langhaus • Architekt: Karl Husmann (Essen) • dabei Umbenennung in St. Elisabeth • Konsekration der Kirche 1933 • ab 1942 mehrfache Zerstörungen durch den 2. Weltkrieg • ab 1945 Wiederaufbau Fenster: Heinrich Stephan (1952) • Josef Nienhaus (1957) • Jupp Gesing (1960) • Jochem Poensgen (1964)
HEILIGE(r): Hl. Elisabeth von Thüringen.
Web: www.joseph-schalke.de, www.glasmalerei-ev.de, www.sankt-elisabeth.org
Kontakt: Gemeindebüro, Holtgrawenstr. 20


45886 Gelsenkirchen-Ückendorf: säkularis. Heilig-Kreuz-Kirche (1929)
ADRESSE: Bochumer Str. 113, 45886 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Kirche im Stile des Backsteinexpressionismus ; im Inneren dem Bergbau angepasst: parabelförmig gewölbtes Mittelschiff, Arkadenzone ebenfalls als Parabeln.
Turmhöhe: 41
1927-29 erbaut durch Josef Franke, Ausmalung Wilhelm Andreas Ballin, Christusfigur durch Hans Meyer, Fenster in der Kapelle durch Josef Franke • 1966 Fenster durch G. Kadow • 1986 unter Denkmalschutz gestellt • seit 19.08.2007 profaniert • Die Stadt Gelsenkirchen baut die Heilig-Kreuz-Kirche zu einem Veranstaltungshaus um • die Grundsteinlegung dazu fand am 16.01.2019 statt • bei dem Projekt sollen ein 400 m² großer Saal, Räume für Vereine und eine Gastronomie entstehen • die Fertigstellung ist für 2021 geplant •
Web: www.glasmalerei-ev.de, de.wikipedia.org/wiki/Heilig_Kreuz_(Gelsenkirchen), www.gelsenkirchener-geschichten.de/wiki/Heilig_Kreuz, detlefsnotizblog.blogspot.de/2011/05/die-heilig-kreuz-kirche-in.html, www.route-industriekultur.de/themenrouten/26-sakralbauten/heilig-kreuz-kirche-ge-ueckendorf.html

Vorschaubild
Foto: Norbert Klein

45889 Gelsenkirchen-Bismarck: evang. Christuskirche (1901)
ADRESSE: Trinenkamp 44, 45889 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Evangelische Apostel-Kirchengemeinde Gelsenkirchen < Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid < Landeskirche Evangelische Kirche von Westfalen

Neugotische Backsteinkirche.
1899-1901 erbaut • 1924 Freskenzyklus durch Rudolf Schäfer • im Zweiten Weltkrieg stark beschädigt • 1947-50 Wiederaufbau mit vereinfachtem Inneren • in den 70ern Abbruch des Turmhelms • Pläne zur Nutzungserweiterung durch Hermann Klapheck • Fenster: Walter Klocke 1950/51 • 1986 seit dem 18.11.1986 unter Denkmalschutz
Web: www.apostel-gelsenkirchen.de, www.christuskirche-bismarck.de, www.kirchegelsenkirchen.de/220.html, www.gelsenkirchener-geschichten.de/wiki/Christuskirche
Öffnungszeiten: sonntags zu Gottesdiensten und Kirchcafe ca. bis 12.00 Uhr
Kontakt: Evang. Gemeindebüro Apostel Gelsenkirchen, Alemannenstr. 31ja, 0209 / 956 80 566, info@apostel-gelsenkirchen.de

Vorschaubild
Foto: Norbert Klein

45889 Gelsenkirchen-Bismarck: kath. Kirche Hl. Dreifaltigkeit (1924)
ADRESSE: Magdalenenstr. 12, 45889 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Joseph, Gelsenkirchen-Schalke < Diözese Essen

Hallenkirche mit eingezogenem Turm
Baubeginn 1924 - fertigstellung 1926 • Architekt: Josef Franke (Gelsenkirchen) • Zerstörungen im 2. Weltkrieg • Weideraufbau 1951 beendet • eine notwendig gewordene Renovierung führte zum Totalumbau des Innenraumes im Sinne des 2. Vatikanischen Konzils • Abschluß der Umbauarbeiten 1969 • Fenster: Günther Reul (1951) Die Kirche steht seit dem 23.08.1993 unter Denkmalschutz
HEILIGE(r): Dreifaltigkeit.
Web: www.jeseph-schalke.de, www.glasmalerei-ev.de, www.gelsenkirchener-geschichten.de
Öffnungszeiten: Siehe Webseite www.joseph-schalke.de
Kontakt: Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit, Magdalenenstr. 47ja, hl.dreifaltigkeit.gelsenkirchen@bistum-essen.de
Quelle(n): Brock, Rudolf: Kirchen gaben der Stadt den Namen (S. 27 - 31)

45889 Gelsenkirchen-Bismarck: kath. Kirche St. Franziskus (1891)
ADRESSE: Franziskusstr.18, 45889 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Joseph, Gelsenkirchen-Schalke < Diözese Essen

Fünfjochige neugotische Hallenkirche
Baubeginn 1902 • Architekt: J. M. Scherer (Gelsenkirchen) • Fertigstellung 1904 • Ausmalung 1925/1926 durch Andreas Wilhelm Ballin • 1943 nach einem Bombenangriff ausgebrannt • der Wiederaufbau wurde 1949 abgeschlossen • dabei bauliche Veränderungen: der hohe Turmhelm wurde durch ein flaches Dach ersetzt, an Stelle des Kreuzrippengewölbes entstand eine flache Kassettendecke und der ehemalige 5/8 Chorabschluss wurde durch eine gerade Wand ersetzt. Fenster: Heinrich Stephan, Walter Klocke (1959) Die Kirche steht seit dem 23.08.1993 unter Denkmalschutz
HEILIGE(r): St. Franziskus.
Web: www.joseph-schalke.de, www.glasmalerei-ev.de, www.gelsenkirchener-geschichten.de
Kontakt: Kirchengemeinde Hl. Dreifaltigkeit, Magdalenenstr. 47ja, hl.dreifaltigkeit.gelsenkirchen@bistum-essen.de


45892 Gelsenkirchen-Resse: evang. Pauluskirche (1916)
ADRESSE: 45892 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Christusgemeinde Buer

Kirche im Jugendstil
1913 Baubeginn, Architekt: Max Schulte-Umberg • 1916 Weihe • 1916 Glocken vom "Bochumer Verein" (noch vorhanden) • 1980-1986 größere Bauarbeiten, da sich in den Stützpfeilern des Turmes Risse gebildet hatten (in dieser Zeit Kirche geschlossen) • 1981 Eintrag in Denkmalliste der Stadt Gelsenkirchen • Fenster: Curd Lessig 1992


45892 Gelsenkirchen-Resse: kath. Herz-Jesu-Kirche (1955)
ADRESSE: 45892 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland


45894 Gelsenkirchen-Buer: kath. Propsteikirche St. Urbanus (1890)
ADRESSE: St.-Urbanus-Kirchplatz, 45894 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Propsteipfarrei St. Urbanus Gelsenkirchen < Stadtdekanat Gelsenkirchen < Diözese Essen

Neugotische, dreischiffige Hallenkirche.
Länge insgesamt: 67 • Turmhöhe: 48 • Spannweite Decke/Gewölbe: 33
Die ersten Steinbauten stammten aus dem Jahre 1200 und nach 1300 • Baubeginn der heutigen Kirche 1890 • Weihe am 10. Oktober 1893 • der Orgelprospekt und die Orgelbühne wurden 1914 eingebaut • Umgestaltung des Chores 1936 • die starken Beschädigungen aus dem zweiten Weltkrieg wurden mit dem Wiederaufbau in den Jahren 1946 bis 1949 beseitigt, jedoch blieb der Turm seither ohne Helm • 1992 unter Denkmalschutz seit dem 03.08.1992
Pieta um 1500
HEILIGE(r): Urbanus.
Web: www.urbanus-buer.de, de.wikipedia.org/wiki/Propsteikirche_St._Urbanus
Kontakt: Kath. Pfarrbüro St. Urbanus Buer, St.-Urbanus-Kirchplatz 9ja, 0209 / 386000, pfarrbuero@urbanus-buer.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst@aol.com)
Vorschaubild
Foto: Horst Kerschowski (oldiehorst48@aol.com)

45894 Gelsenkirchen-Buer: evang. Stephanuskirche (ab 1968)
ADRESSE: Westerholter Str. 92 - 94, 45894 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Ev. Trinitatisgemeinde Buer < Ev. Kirchenkreis Gelsenkirchen-Wattenscheid < Landeskirche Ev. Kirche von Westfalöen

Kirche mit tetraederförmigem Baukörper aus Sichtbeton
Sitzplaetze: 450
Bauzeit: 1968 - 1970 • Architekt: Peter Grund (Darmstadt) • Fenster(Betonglas): Inge Vahle(Darmstadt) Unter Denkmalschutz seit dem 06.07.2004
HEILIGE(r): Hl. Stephanus.
Web: www.trinitatis-buer.de, www.glasmalerei-ev.de, www.baukunst-nrw.de
Kontakt: Gemeindebüro, Urbanusstr. 15ja, ge-kg-trinitatis@kk.ekvw.de

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45894 Gelsenkirchen-Buer: evang. Apostelkirche (1893)
ADRESSE: Horster Str. 35, 45894 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Trinitatis-Kirchengemeinde Buer

Neogotische Kirche
Sitzplaetze: 350
1892 Baubeginn • 1893 Einweihung • Entwurf: Flügge & Nordmann (Essen) • 1962 Fenster: Walter Klocke Unter Denkmalschutz seit dem 04.02.1987
Öffnungszeiten: Montag und Freitag 15 - 17 Uhr; Mittwoch 15 - 19 Uhr
Kontakt: Gemeindebüro, Urbanusstr. 15ja, ge-kg-Trinitatis@kk-ekvw.de

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45894 Gelsenkirchen-Gelsenkirchen-Buer: kath. Kirche St. Mariä Himmelfahrt (1954)
ADRESSE: Erlestr. 13, 45894 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: St. Mariä Himmelfahrt < Diözese Essen

Bauzeit 1953 - 1954 • Architekt: Otto Bongartz (Köln) • Bau des angegliederten Servitenklosters 1955 - 1956 Fenster: Wilhelm de Graaff (1953 - 1954) • Johannes Beeck (1978)
Web: www.urabanus-buer.de, www.serviten.de, www.glasmalerei-ev.de
Öffnungszeiten: www.urbanus-buer.de
Kontakt: Gemeindebüro, Erlestr. 13ja, st.mariae-himmelfahrt@urbanus-buer.de


45897 Gelsenkirchen-Buer: kath. Kirche St. Ludgerus (1915)
ADRESSE: 45897 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Probsteipfarrei St. Urbanus

Architekt: Georg Spelling, Köln • Fenster noch zum Teil im Original erhalten: Ausführung Fa. Franz Xaver Reuter 1914 - 15 • weitere Fenster von Heinrich Stephan 1959 Seit dem 20.07.1992 unter Denkmalschutz

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45899 Gelsenkirchen-Horst: kath. Kirche St. Hippolytus
ADRESSE: Essener Str. 11, 45899 GelsenkirchenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Kath. Kirchengemeinde St. Hippolytus < Dekanat Gelsenkirchen-Buer < Diözese Ruhrbistum Essen

Dreischiffige neugotische Hallenkirche mit vier Langhausjochen und Querhaus
Turmhöhe: 75m • Sitzplaetze: 650
Architekt: Bernhard Hertel (Münster) • Bauzeit: 1896 - 1899 • die Kirche wurde im Zweiten Weltkrieg mehrfach beschädigt • 1946 - 1948 Wiederaufbau • 1961 - 1965 Umgestaltung durch die Architekten Max von Hausen und Ortwin Rave (Münster) • Mitarbeit: Maler und Bildhauer Heinrich Gerhard Bücker • Fenster: Hughbert Brouwer (1964 - 1965) • Hubert Spierling (1977 - 1980) Seit dem 15.12.1992 unter Denkmalschutz
Im Altarraum eine Madonna um 1500
HEILIGE(r): St. Hippolytus.
Web: www.hippolytus.de, Wikipedia: St. Hippolytus (Horst), www.glasmalerei-ev.de
Kontakt: Kath. Pfarramt St. Hippolytus, Auf dem Schollbruch 37ja, pfarramt@hippolytus.de


45964 Gladbeck: kath. Kirche St. Johannes (1954)
ADRESSE: 45964 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45964 Gladbeck: säkularis. Markuskirche (heute Martin-Luther-Forum Ruhr) (1968)
ADRESSE: 45964 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
ehem. evangelisch seit 2008 Martin-Luther-Forum
Web: www.lutherforum-ruhr.de, www.stadt-gladbeck.de/Kultur_Tourismus/Sehenswuerdigkeiten/Martin_Luther_Forum.asp
Öffnungszeiten: siehe Internetseite

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45964 Gladbeck: evang. Christuskirche
ADRESSE: 45964 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45964 Gladbeck: kath. Kirche St. Lamberti (1899)
ADRESSE: Kirchplatz 6, 45964 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 78,72 Meter
Länge insgesamt: 68 • Turmhöhe: 79

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45966 Gladbeck-Rentfort: säkularis. Martin-Luther-Kirche
ADRESSE: 45966 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
ehem. ev.luth seit 2011 in priv. Hand und bis 2014 an die Kirche vermietet

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45966 Gladbeck-Rentfort: kath. Kirche St. Josef (1935)
ADRESSE: 45966 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland

Vorschaubild
Foto: Michael Durwen

45968 Gladbeck-Butendorf: kath. Gemeindekirche Heilig Kreuz (beg. 1912)
ADRESSE: Horster Str. 131, 45968 GladbeckKreis: RecklinghausenBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
KIRCHLICH: Pfarrei St. Lamberti Gladbeck < Stadtdekanat Gladbeck < Diözese Essen

Neuromanische Basilika als idealtypische Kombination von Langhaus und Zentralbau. Zwei Querhäuser. Zentrales Dekagon auf Tambour. Turm als Campanile am nördlichen Querhaus. Vorhalle vom Turm zum Pfarrhaus. Sakristei nordöstlich des Chores. Chor mit geradem Abschluss.
Länge insgesamt: 44 • Turmhöhe: 46 • Innenhöhe: 22 • Spannweite Decke/Gewölbe: 24 • Sitzplaetze: 550
1912-1914 erbaut • 1914 drei Glocken • 1914 Orgel von St. Lamberti erworben • 1915 konsekriert • 1924 und 1949 Erneuerung der Glocken • 1971 elektronische Orgel (Ahlborn) • 1965-67 tiefgreifende Innenraumveränderung • 1986 Erneuerung und damit wesentliche Veränderung der Westfassade.
Einzige Kirche des Kölner Baumeisters Otto Müller-Jena • in hochmoderner Bauweise errichtet als Stahlbetonrahmenbau • seit 1998 als bedeutendster Sakralbau und Wahrzeichen der Stadt Gladbeck unter Denkmalschutz
HEILIGE(r): Heiliges Kreuz.
Web: www.heilig-kreuz-butendorf.de, www.sankt-lamberti.de
Öffnungszeiten: lediglich während der Gottesdienstzeiten
Kontakt: Kath. Gemeindebüro Heilig Kreuz Butendorf, Horster Str. 131ja, 02043 / 31170, info@heilig-kreuz-butendorf
Quelle(n): van Aken, Johannes (Hrsg.): Festschrift zur Einweihung der Kirchen zum Hl. Herzen Jesu und zum Hl. Kreuze in Gladbeck. Alfons Theben, Gladbeck i. W., 1914. Festschrift 75 Jahre Pfarrgemeinde Heilig Kreuz Gladbeck-Butendorf. Gladbeck 1991
Vorschaubild
Foto: Pfarrer R. E. Brachthäuser

45968 Gladbeck: kath. Heilig-Kreuz-Kirche (1914)
ADRESSE: Horster Strasse 133, 45968 GladbeckBLand: Nordrhein-Westfalen < Deutschland
Turmhöhe: 46


Fehlende Kirche neu anlegen


Startseite kirchbau.de
TheologieGottesdienst/LiturgieKirchenraumpädagogikBauideen/Entwürfe/Technik
EinführungNews/HinweiseLinks


© 2001-2021 redaktion kirchbau.de Haftungsausschluss Datenschutzerklärung Literaturverzeichnis • Umgang mit Quellen • Fotos
TECHNISCHE INFORMATION:
MySQL-Suchstring: SELECT * FROM kirchbau WHERE ((land='Deutschland') AND (plz BETWEEN 44999 AND 46000)) ORDER BY plz,ort