kirchbau-Logo   Romanik in Frankreich (ca. 1000 - 1200) LogIn
StartseiteDetailsuche

Ihren Namen hat die romanische Baukunst davon, dass sie in Beziehung zur Bautradition Roms gesehen wurde. Dennoch ist die Romanik der erste eigenständige Baustil des nachantiken Mitteleuropa. Neue monastische Bewegungen sorgen neben den Kreuzzügen für Internationalisierung. Säulen, Kapitelle, Rundbögen und Gewölbe werden nun aber eigenständig komponiert. Große Bauvolumen entstehen durch die Addition einfacher Volumen, vor allem durch aneinandergesetzte Hausformen, runde und oktogonale Türme, Apsiden und Westwerk. Es wird voluminös und wandhaft gestaltet, Säulen und Schmuckformen erscheinen gedrungen und teilweise gestaucht bis hin zur Zwerggalerie zwischen Gewölbeansatz und Traufe. Die basilikale Anlage wird zum Chor mit Umgang und Kapellenkranz und Mehrschiffigkeit gesteigert und folgt teilweise ausgeklügelten Maßsystemen mit Stützenwechsel. Neu ist die Einwölbung der ganzen Kirche einschließlich des Langhauses.
Formale Kennzeichen sind das additive Kompositionsprinzip, der halbrunde Bogen, Detailformen wie Würfelkapitell, Rundbogen-, Zahn- und Würfelfries. Wände werden gegliedert durch Dienste oder Blendarkaturen.
Besonderheiten in Frankreich sind der reichliche Portalschmuck, schmale hohe Räume in der Provence oder auch die Kuppelkirchen in Aquitanien.

Die Kirchen sind nach dem jeweiligen Basisjahr geordnet.

Ansichten:
27 Kirchen gefunden. Anzeige-Ansicht: "vollliste". Sortierung nach Postleitzahlen.

51100 Reims: kath. ehem. Abteikirche Saint-Remi (1049)
ADRESSE: 51100 ReimsMarneChampagne-Ardenne < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Reims

Frühromanische Emporenbasilika.
1005 begonnene flachgedeckte Emporenbasilika • 1049 geweiht • Gewölbe und Dienste gotisch
HEILIGE(r): Remigius.
Web: catholique-reims.cef.fr/basilique-stremi.htm, de.wikipedia.org/wiki/Abtei_Saint_R%C3%A9mi_(Reims), www.orgues-saint-remi-reims.com

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

34150 Saint-Guilhem-le-Désert: kath. Abteikirche Saint-Guilhem (ca. 1050)
ADRESSE: 34150 Saint-Guilhem-le-DésertHéraultLanguedoc-Roussillon < Frankreich
Romanische dreischiffige tonnengewölbte Pfeilerbasilika. Querhaus mit überbreiter Mittelapsis und anliegenden Querhaus-Ostkapellen. Turm über Westvorbau.
Im 11. Jh. erbaut.
HEILIGE(r): Wilhelm von Aquitanien.
Web: www.saint-guilhem-le-desert.com, fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_de_Saint-Guilhem-le-D%C3%A9sert


21000 Dijon: kath. Krypta Saint-Benigne (ca. 1050)
ADRESSE: 21000 DijonCôte-d’OrBourgogne < Frankreich
KIRCHLICH: Paroisse de Dijon Saint-Bénigne < Doyenné Dijon Centre < Diözese Dijon

Frühromanische Krypta mit kreisrundem Mittelstück: dreischiffig auf zwei Säulenstellungen, mittlerer Kreis war nach oben zur Kirche offen, erster Umgang tonnengewölbt, zweiter Umgang abwechselnd kreuz- und quertonnengewölbt. Nach Osten orthogonale Kammer und Durchgang zu weiterer Kammer. Unter dem Kirchenschiff weitere Teile. Kirche darüber inzwischen neu (s. Link 1).
Anfang des 11. Jh. erbaut.
HEILIGE(r): Benignus.
Web: www.kirchbau.de/php/300_datenblatt.php?id=1431
Kontakt: Presbytère, 6 Rue Dantonja, cathedrale-stbenignedijon@wanadoo.fr

Vorschaubild
Viollet le Duc
Vorschaubild

14000 Caen: kath. ehem. Abteikirche Saint-Étienne (Abbaye aux Hommes) (ab 1059)
ADRESSE: 14000 CaenCalvadosBasse-Normandie < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Bayeux-Lisieux

Romanische dreischiffige Emporenbasilika, später kreuzrippengewölbt. Staffelchor. Höhe Nordturm: 82 Meter, Höhe Südturm: 80 Meter
Länge insgesamt: 111 • Turmhöhe: 82
Ende des 11. Jh. begonnene flachgedeckte Basilika • Halbtonnen über Emporen und Einwölbung mit Kreuzrippen • 1885 Orgel durch Cavaillé-Coll.
HEILIGE(r): Stephan.
Web: abbaye-aux-hommes.cef.fr/, de.wikipedia.org/wiki/Saint-%C3%89tienne_(Caen)

Vorschaubild
Foto: Andreas Werner

76480 Jumièges: säkularis. ehem. Abteikirche Notre-Dame (gegen 1070)
ADRESSE: 76480 JumiègesSeine-MaritimeHaute-Normandie < Frankreich
Frühromanische Ruine.
Länge insgesamt: 88
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Abtei_Jumi%C3%A8ges, architecture.relig.free.fr/jumieges.htm


14000 Caen: kath. ehem. Abteikirche Sainte-Trinité (Abbaye aux Dames) (ab 1075)
ADRESSE: 14000 CaenCalvadosBasse-Normandie < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Bayeux-Lisieux

Romanische dreischiffige Pfeilerbasilika, Seitenschiffe kreuzgratgewölbt, Mittelschiff später 6-teilig kreuzrippengewölbt. Staffelchor mit eingestelltem Säulenumgang. Zwei Fassadentürme im Westen.
Web: fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_aux_Dames


86310 Saint-Savin: kath. ehem. Abteikirche Saint-Savin-sur-Gartempe (um 1100)
ADRESSE: 86310 Saint-SavinViennePoitou-Charentes < Frankreich
Romanische dreischiffige tonnengewölbte Staffelhallenkirche. Seitenschiffe tonnengewölbt mit zum Mittelschiff öffnenden Quertonnen. Querhaus mit Ostkapellen an den Armen. Chor mit Umgang und Apsidenkranz.
Um 1100 erbaut.
Bemalungen. UNESCO-Weltkulturerbe
HEILIGE(r): Savin/Sabinian.
Web: fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_de_Saint-Savin-sur-Gartempe, de.wikipedia.org/wiki/Saint-Savin_(Vienne), www.art-roman.net/stsavin/stsavin.htm


71600 Paray-le-Monial: kath. Basilika Sacré-Coeur (1110)
ADRESSE: 71600 Paray-le-MonialSaône-et-LoireBourgogne < Frankreich
KIRCHLICH: Paroisse du Sacré-Coeur en Val d′Or < Doyenné du Charolais < Diözese Autun-Chalon-Mâcon

Romanische dreischiffige kurze spitztonnengewölbte Basilika. Oktogonale Vierungskuppel. Dreischiffiger Chor mit Umgangskapellen. Gotische Seitenkapelle am nördlichen Querschiffarm. Westvorbau.
Länge insgesamt: 64 • Turmhöhe: 56 • Innenhöhe: 22 •
Im 12. Jh. erbaut.
Web: www.paroisse-paray.fr, www.sanctuaires-paray.com, de.wikipedia.org/wiki/Sacré-Cœur_de_Paray-le-Monial
Kontakt: Paroisse du Sacré-Coeur en Val d′Or, 30 rue Desrichard

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

86000 Poitiers: kath. Kirche Notre-Dame la Grande (ca. 1130)
ADRESSE: 86000 PoitiersViennePoitou-Charentes < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Poitiers

Romanische dreischiffige tonnengewölbte Staffelhallenkirche. Verschiedene angehängte Kapellenbauten am Schiff und am Chor.
Im Anfang des 12. Jh. erbaut.
Berühmte Fassade mit reichem Figurenschmuck.
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Notre-Dame_la_Grande, www.diocese-poitiers.com.fr/patrimoine/poitiers-notredame.html


30800 Saint-Gilles: kath. ehem. Abteikirche Saint-Gilles (um 1135)
ADRESSE: 30800 Saint-GillesGardLanguedoc-Roussillon < Frankreich
Romanisch-gotische dreischiffige Basilika mit Drei-Portal-Gruppe.
Um 1135 erbaut.
Drei-Portal-Gruppe nach dem Vorbild römischer Triumphbogen, reichlich mit Figuren dekoriert.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Abteikirche_Saint-Gilles

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

31000 Toulouse: kath. Basilika Saint-Sernin (1135)
ADRESSE: 31000 ToulouseHaute-GaronneMidi-Pyrénées < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Toulouse

Romanische fünfschiffige Staffel-Emporenhalle. Querschiff mit umlaufendem Seitenschiff. Chor mit Umgang und Kapellenkranz. Hoher Vierungsturm.
1095-1135 erbaut • 1889 Orgel durch Cavaillé-Coll.
HEILIGE(r): Sernin.
Web: www.basilique-st-sernin-toulouse.fr, de.wikipedia.org/wiki/Saint_Sernin


34240 Lamalou-les-Bains: kath. Kirche Saint-Pierre-de-Rhèdes (ca. 1135)
ADRESSE: 34240 Lamalou-les-BainsHéraultLanguedoc-Roussillon < Frankreich
Romanische tonnengewölbte Saalkirche mit halbrunder Chorapsis.
HEILIGE(r): Petrus.
Web: stgervaislavieaucant.free.fr/stpierrederhedes.html, fr.wikipedia.org/wiki/Lamalou-les-Bains


71250 Cluny: kath. ehem. Abteikirche (Cluny III) (1135)
ADRESSE: Rue de l′Abbatiale, 71250 ClunySaône-et-LoireBourgogne < Frankreich
Erhalten ist ein romanisches Querschiff mit Turm auf dem Dach. Vorher romanische fünfschiffige spitztonnengewölbte Basilika. Im Osten zwei Querschiffe, an den Armen jeweils ostseitig je zwei Apsiden. Chor mit Umgang und Kapellenkranz. Vorkirche im Westen mit zwei Türmen an Fassade. Türme über 4 Vierungen im Ostbau und am Ende des ersten Querschiffs.
Dritter Bau an der Stelle • 1088-1135 erbaut • im Nachgang der Franz. Revolution bis auf einen Teil des Südquerhauses und geringe sonstige Reste zerstört
Überrest der größten Kirche der Christenheit
Web: de.wikipedia.org/wiki/Cluny_(Abtei)

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

21500 Marmagne-Fontenay: säkularis. Zisterzienserabteikirche (1147)
ADRESSE: 21500 MarmagneCôte-d’OrBourgogne < Frankreich
Romanische zisterziensische Klosteranlage. Kirche. Kreuzgang.
Länge insgesamt: 66 • Innenhöhe: 17 •
Klostergründung 1118 durch Bernhard von Clairvaux • 1147 Kirche geweiht • 13. Jh. Steinsäule Madonna • 13. Jh. gotischer Altar • 1791 Kloster verlassen • 1906 durch Gebrüder Aynard aufgekauft und restauriert • 1981 UNESCO-Weltkulturerbe.
Web: www.abbayedefontenay.com, de.wikipedia.org/wiki/Fontenay_(Abtei)

Vorschaubild
Vorschaubild
Foto aus wikipedia: Jean Christophe Benoist
Vorschaubild
Foto aus wikipedia: Jean Christophe Benoist

71400 Autun: kath. Kathedrale Saint-Lazare (ca. 1150)
ADRESSE: 71400 AutunSaône-et-LoireBourgogne < Frankreich
KIRCHLICH: Paroisse Saint-Lazare en Autunois < Doyenné de l′Autunois < Diözese Autun-Chalon-Mâcon

Romanische Kirche mit Vorhalle, 7 schmale dreischiffige Joche im Langhaus (Seitenschiff kreuzgrat-, Mittelschiff spitztonnengewölbt mit Quergurten), Vierung und kurze Querschiffe, Chor setzt Schiff in zwei Jochen fort und endet in drei Apsiden.
Im 12. Jh. erbaut.
Romanisches Portaltympanon und Kapitelle. Päpstliche Basilika
HEILIGE(r): Lazarus.
Web: paroisse-autun.cef.fr, de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Autun
Kontakt: Paroisse Saint Lazare en Autunois, 10 rue Jeannin

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

67440 Marmoutier (Maursmünster): kath. ehem. Abteikirche Saint-Etienne (ca. 1150)
ADRESSE: 67440 Marmoutier (Maursmünster)Bas-RhinElsaß < Frankreich
KIRCHLICH: Dekanat Zabern (Saverne) < Diözese Straßburg

Romanisches Westwerk mit dreischiffiger Vorhalle. Drei Türme mit lisenengegliederter Fassade.
Turmhöhe: 36
HEILIGE(r): Stephan.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Marmoutier_(Elsass)


68240 Sigolsheim: kath. Kirche Saint-Pierre-et Saint-Paul (ca. 1150)
ADRESSE: 68240 SigolsheimHaut-RhinElsaß < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Straßburg

Romanische dreischiffige Basilika.
Im 12. Jh. erbaut • 1950-60 Wiederaufbau nach Kriegszerstörung
HEILIGE(r): Petrus, Paulus.


84100 Orange: kath. ehem. Kathedrale Notre-Dame-de-Nazareth (ca. 1150)
ADRESSE: Place du Cloitre, 84100 OrangeVaucluseProvence-Alpes-Côte d′Azur < Frankreich
KIRCHLICH: Doyenné d′Orange - Bollène < Diözese Avignon

Romanische Saalkirche mit spitztonnengewölbtem Mittelschiff und quertonnengewölbten Seitenkapellen.
Im 12. Jh. erbaut.
HEILIGE(r): Maria.
Web: pagesperso-orange.fr/laparoisse/, medieval.mrugala.net/Architecture/Orange%20-%20Cathedrale%20Notre-Dame/


89450 Vézelay: kath. Basilika Sainte-Marie-Madeleine (ca. 1150)
ADRESSE: 89450 VézelayYonneBourgogne < Frankreich
Romanische dreischiffige kreuzgewölbte Basilika. An den fünf Jochen des Querschiffs ein fünfschiffiger gotischer kreuzgewölbter Chor.
Innenhöhe: 22 •
864 Benediktinerabtei • spätkarolingische Kirche • 1096 neuer Kirchbau: 1020-1040 Langhaus • 1185-1215 Chor.
150 romanische Kapitelle und ein großes Tympanon an der Westfassade zählen zum einem der bedeutendsten romanischen Figurenschätze. UNESCO-Weltkulturerbe
HEILIGE(r): Maria Magdalena.
Web: vezelay.cef.fr/, de.wikipedia.org/wiki/Sainte_Marie-Madeleine_(V%C3%A9zelay)

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

33490 Saint-Macaire: kath. Kirche Saint-Sauveur-et-Saint-Martin (ca. 1150)
ADRESSE: 33490 Saint-MacaireGirondeAquitaine < Frankreich
Romanische Saalkirche mit vier quadratischen Langhausjochen. Dreiapsidenbau im Osten (Dreikonchen-) mit Vierungskuppel. Sechseckiger Glockenturm angebaut.
12. Jh. Apsiden • 13. Jh. Schiff • 14. Jh. Glockenturm.
HEILIGE(r): Martin.


16470 Saint-Michel: kath. Kirche Saint-Michel (ca. 1150)
ADRESSE: 16470 Saint-MichelCharentePoitou-Charentes < Frankreich
Romanischer oktogonaler Zentralbau. Eckpunkte des mit Klostergewölbe und Laterne frei überwölbten zweigeschossigen Oktogons sind Ansätze für eingeschossige halbrunde Apsiden (Exedren).
Im 12. Jh. erbaut.
HEILIGE(r): Michael.
Web: fr.wikipedia.org/wiki/Saint-Michel-d%27Entraygues


13200 Arles-Montmajour: säkularis. Abteikirche Notre-Dame (ca. 1150)
ADRESSE: 13200 ArlesBouches-du-RhôneProvence-Alpes-Côte d′Azur < Frankreich
Dreischiffige Kirche mit hoher Mittelhalle. Polygonal gebrochener Chor. Turm als Bergfried (Abtturm). Kreuzgang.
Im 10. Jh. Gründung Benediktinerkloster • 12. Jh. Kirche und Kreuzgang • 1369 Abtturm.
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Montmajour

Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)
Vorschaubild
Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

16000 Angoulême: kath. Kathedrale Saint-Pierre (um 1170)
ADRESSE: 16000 AngoulêmeCharentePoitou-Charentes < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Angoulême

Romanische einschiffige Kuppelkirche aus 4 hintereinanderliegenden Kuppeljochen. Chor tonnengewölbt mit vier angelagerten Kapellen. An Vierung Querschiffarme mit Ostkapellen, beide Enden mit Eingangsräumen als Turmerdgeschosse.
Ca. 1110-1170 erbaut, nach 1059 geweiht.
HEILIGE(r): Petrus.
Web: cathedrale16.over-blog.com/, de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_Angoul%C3%AAme


24000 Périgueux: kath. Kathedrale Saint-Front (1173)
ADRESSE: 24000 PérigueuxDordogneAquitaine < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Périgueux

Romanische Kuppelkirche über griechischem Kreuz. Kreuzförmig ausgehöhlte Pfeiler ergeben eine dreischiffige Struktur. Im Osten Chor mit halbrundem Abschluss. An Querarmen jeweils östlich kleinere Apsiden. Im Westen Turm mit Viersäulenerdgeschoss.
Turmhöhe: 62
1120-1173 erbaut.
HEILIGE(r): Fronto von Périgueux.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_von_P%C3%A9rigueux


63000 Clermont-Ferrand: kath. ehem. Stiftskirche Notre-Dame Du Port (ca. 1200)
ADRESSE: 63000 Clermont-FerrandPuy-de-DômeAuvergne < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Clermont-Ferrand

Romanische Emporenstaffelhalle mit tonnengewölbtem Mittelschiff, begleitet von 5 kreuzgratgewölbten Seitenschiffjochen, Vierung mit Kuppel, an Querarmen Ostapsiden, am Chor Umgang mit Radialkapellen.
Ende 11. - 12. Jh. erbaut.
Das zur Mitte mächtig gestaffelte Querhaus bildet eine für die Auvergne typischen Riegel.
HEILIGE(r): Maria.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Basilika_Notre-Dame_du_Port


76840 Saint-Martin-de-Boscherville: kath. ehem. Abteikirche Saint-Georges (1225)
ADRESSE: Route de l′Abbaye, 76840 Saint-Martin-de-BoschervilleSeine-MaritimeHaute-Normandie < Frankreich
Romanische dreischiffige sechsteilig gewölbte Basilika. Staffelchor mit halbrunder Apsis.
Anfang des 12. Jh. erbaut.
HEILIGE(r): Georg.
Web: fr.wikipedia.org/wiki/Abbaye_Saint-Georges_de_Boscherville


37000 Tours: kath. Kathedrale Saint-Gatien (1465)
ADRESSE: 37000 ToursIndre-et-LoireCentre < Frankreich
KIRCHLICH: Diözese Tours

Kathedrale mit Umgangschor
Länge insgesamt: 97 • Turmhöhe: 70
Baubeginn 1220/1230 • Einwölbung 1465
Frühestes nachweisbares Beispiel eines Umgangschores.
HEILIGE(r): Gatianus.
Web: de.wikipedia.org/wiki/Kathedrale_Saint-Gatien


Fehlende Kirche neu anlegen


Startseite kirchbau.de
TheologieGottesdienst/LiturgieKirchenraumpädagogikBauideen/Entwürfe/Technik
EinführungNews/HinweiseLinks


© 2001-2021 redaktion kirchbau.de Haftungsausschluss Datenschutzerklärung Literaturverzeichnis • Umgang mit Quellen • Fotos
TECHNISCHE INFORMATION:
MySQL-Suchstring: SELECT * FROM kirchbau WHERE ((kirchenbaugeschichte LIKE '%romanisch frankreich%')) ORDER BY basisjahr