Einzelblatt kirchbau.de  > Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn


55471 Ravengiersburg:
kath. Pfarrkirche St. Christophorus (ehem. Augustinerchorherrenstiftskirche, genannt: Hunsrückdom) (1440)
AdresseHauptstraße, 55471 Ravengiersburg < Rhein-Hunsrück-Kreis < BLand: Rheinland-Pfalz < Deutschland
Geo-Lage: 49.936, 7.477 / 49° 56' 9" N, 7° 28' 36" O
kirchlichPfarrei St. Christophorus Ravengiersburg < Dekanat Simmern-Kastellaun < Diözese Trier
KontaktKontakt: Kath. Pfarramt St. Christophorus, Hauptstr. 29, 55471, Ravengiersburg, Tel. 06761 / 8503138
KenndatenBasisjahr: 1440
Heilige(r): Christophorus.
KenngrößenTurmhöhe: 42
Webseiten de.wikipedia.org/wiki/Kloster_Ravengiersburg, www.maasberg.ch/Ravengiersburg.html
PortaleDiese Kirche in wikipedia  
Öffnung


Romanische Doppelturmfassade. In den Formen sehr schlichtes, einschiffiges gotisches Langhaus. Ausstattung barock.

1074 Klostergründung • Wahrscheinlich zwei Hauptbauzeiten: 1. Viertel 12. Jh. (Unterbau der Westtürme, Anlage der Krypta, vermutlich auch Chor und Langhaus) und 1. Drittel 13. Jhdt. (Freigeschosse der Türme, Umbau der Krypta), erhalten der doppeltürmige Westbau • 1440 nach Brand Neubau eines einschiffigen Langhauses • 1708-1711 vereinfachte Wiederherstellung • 1722 Hochaltar mit plastischer Kreuzigungsgruppe • 1733 Seitenaltäre • 2. Viertel des 18.Jh. Orgelgehäuse.

Quelle(n): Handbuch der Deutschen Kunstdenkmäler Rheinland Pfalz (Dehio)


Foto: Andreas Werner

Foto: Andreas Werner

Bildergalerie - 2 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet »i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg«, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verfügung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!