Einzelblatt kirchbau.de  > Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn


72160 Horb am Neckar:
kath. Stiftskirche zum Heiligen Kreuz (1733)
AdresseMarktplatz 25, 72160 Horb am Neckar < Kreis: Freudenstadt < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Geo-Lage: 48.445, 8.687 / 48° 26' 42" N, 8° 41' 14" O
kirchlichPfarrei Heilig Kreuz Horb am Neckar < Dekanat Freudenstadt < Diözese Rottenburg-Stuttgart
KontaktKontakt: Kath. Pfarramt Hl. Kreuz, Gutermannstr. 8, 72160, Horb am Neckar, Tel. 07451 / 5553120, info@kath-pfarramt-horb.de
KenndatenBasisjahr: 1733
Heilige(r): Hl. Kreuz.
KenngrößenTurmhöhe: 46m | Sitzplaetze: 380
Webseiten hlkreuz-horb.drs.de, www.kirchen-online.org/kirchen--kapellen-in-baden-wuerttemberg/horb---stiftskirche-heilig-kreuz.php
PortaleDiese Kirche bei Andreas Keller (kirchen-online.de)  
Öffnung Angebote der geöffneten Kirche: Kirchenführer


Einschiffige barocke Saalkirche; Chor, nördliches Nebenschiff und Turmunterbau gotisch.

im 13. Jh. erbaut als Hl. Kreuz Kapelle , 1218 wurde neben der Kapelle das Horber Dominikanerinnenkloster durch 3 Gräfinnen von Hohenberg, Eberstein und Tübingen gegründet. Der Legende nach waren es die Witwen der Rittergrafen , die sich am 5. Kreuzzug 1217 beteiligten. Jede der Witwen erhielt als Gedenken an ihren Gemahl einen Kreuzpartikel. Heute sind noch zwei Kreuzpartikel im Kirchenschatz verwahrt.
1387 durch Graf Rudolf von Hohenberg zum Chorherrenstift erhoben• 1411-34 Vergrößerung • 1725 Zerstörung bei Stadtbrand • 1728-33 barocker Wiederaufbau • 1806 Auflösung des Chorherrenstifts.
1863, 1955-58 und 1986-87 Veränderungen und Renovierungen

ORGEL: Walker/Trefz Orgel


Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Bildergalerie - 10 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet »i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg«, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verfügung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!