Einzelblatt kirchbau.de  > Startseite: Portal zu über 10.000 Kirchen LogIn


74592 Kirchberg an der Jagst-Gaggstatt:
evang. Kirche (Jugendstilkirche) (1905)
AdresseSchlözer Straße 17, 74592 Kirchberg an der Jagst < Kreis: Schwäbisch Hall < BLand: Baden-Württemberg < Deutschland
Geo-Lage: 49.218, 10.007 / 49° 13' 4" N, 10° 0' 26" O
kirchlichEv. Kirchengemeinde Gaggstatt-Beimbach < Bezirk Blaufelden < Landeskirche Württemberg
KontaktKontakt: Evang. Pfarramt Gaggstatt, Schlözer-Straße 21
Gemeindeadresse (von der Gemeinde autorisiert):
Evangelisches Pfarramt Gaggstatt-Beimbach, Kirchweg 16, 74585 Beimbach, Tel. 07952 274, Fax 07952 926291, Homepage www.kirchenbezirk-blaufelden.de/kirchengemeinden/gaggstatt/
KenndatenBasisjahr: 1905
Kenngrößen
Webseiten
PortaleDiese Kirche ist in der EKD-Kirchenlandkarte und Kirchen-App  
Öffnung Öffungszeiten: Im Sommer tagsüber


Bullig-burgartiger, vom Jugendstil beeinflusster Bau in Muschelkalk-Bruchsteinmauerwerk. Saalkirche mit kleinem Chor für Orgelemporeneinbau und Altar. Westempore. Zwei runde Chorseitentürme, unterhalb der Kegeldächer durch glockentragenden Brückenbau verbunden. Westseitig Treppenaufgang und Eingangshaus über Dorfplatz.

Vor 1413 erstmals erwähnt als Kapelle zum heiligen Kreuz • 1506 Erweiterung zur Pfarrkirche • 1904-1905 Neubau durch Theodor Fischer.
.
Selbstdarstellung der Kirche durch die Gemeinde:
Unsere Kirche in Gaggstatt ist ein Kleinod des Kirchenbaus! Schon von außen grüßen zwei spitze Türmchen auf einem kräftigen Bogenbauwerk, das sich über den Chor spannt. Drinnen erleben Sie einen licht ... mehr




Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Foto: Gunther Seibold (kirchbau.de)

Bildergalerie - 178 vorhanden (bei Klick auf Bild öffnet sich größere Ansicht)

Die Bilddateien stehen unter der Lizenz Creative Commons Attribution 3.0 Unported License oder freier. Das heißt: Bei Verwendungsabsicht außerhalb dieser Lizenz bitte nachfragen.
Die Angaben zum Bild werden aus dem Dateinamen ausgelesen: Die Dateinamen lassen erkennen, was das Bild zeigt, wie groß es ist, woher es stammt und wer Autor ist.
Muster: ort_kirche_inhalt999x999_quelle_name.dateityp
(z.B. bedeutet »i_roma_peter_ansicht400x600_wiki_hans_meister.jpg«, dass es sich um eine Ansicht des Petersdomes in Rom von Hans Meister handelt, die in Wikipedia gefunden wurde).
Fotos ohne Herkunftsangabe wurden kirchbau.de zur Verfügung gestellt. Bei Unrichtigkeiten bitte Mitteilung!